Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Das IDEE-Projekt: Industrielle Wertschöpfung aus Forschung

Die Europäische Kommission, GD XIII, hat einen Bericht mit dem Titel "Das IDEE-Projekt - Einzelfallstudien und Interviews mit europäischen Unternehmensleitern und Meinungsbildnern über die industrielle Wertschöpfung aus Forschung" veröffentlicht. Der Bericht legt die Ergebniss...
Die Europäische Kommission, GD XIII, hat einen Bericht mit dem Titel "Das IDEE-Projekt - Einzelfallstudien und Interviews mit europäischen Unternehmensleitern und Meinungsbildnern über die industrielle Wertschöpfung aus Forschung" veröffentlicht. Der Bericht legt die Ergebnisse der IDEE-Studie vor, die im Rahmen des spezifischen Programms der Gemeinschaft für die Verbreitung und Nutzung der Ergebnisse von FTE-Aktivitäten (INNOVATION) durchgeführt wurde. Sie bestand aus einer Untersuchung der Prozesse der industriellen und kommerziellen Wertschöpfung aus Forschungsergebnissen in Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland.

Der aus dem französischen Begriff abgeleitete Begriff "valorization" (Wertschöpfung) bezeichnet "Vorteilhafte Nutzung, Förderung, Übertragung und Anwendung von Forschungsergebnissen". Die durchgeführte Studie beruht auf Interviews mit Unternehmensleitern und Einzelfallstudien in den vier betreffenden Ländern. Zu den Beobachtungen dieser Studie zählen:

- Die Ausbeute von Forschungsprogrammen ist nicht immer vorher bestimmbar;
- Der Wertschöpfungsprozess läßt sich nicht modellieren;
- Die Verbreitung der Ergebnisse sollte gezielt und in beschränktem Umfang unter Nutzung menschlicher Kontakte erfolgen;
- Nur eine begrenze Anzahl Partner sollten beteiligt sein;
- Bei der Wertschöpfung sollten internationale Maßstäbe angelegt werden;
- Zu viele Forschungsergebnisse bleiben ungenutzt.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Länder (4)

  • Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben