Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

In Richtung Harmonisierung der Automobilverordnungen

Kommissar Bangemann wird die europäische Kommission auf einer Konferenz des Transatlantic Business Dialogue (TABD) am 11. April 1996 auf hoher Ebene in Washington vertreten. Es ist das Ziel der Konferenz, einen Weg in Richtung globaler Harmonisierung der Automobilverordnungen ...
Kommissar Bangemann wird die europäische Kommission auf einer Konferenz des Transatlantic Business Dialogue (TABD) am 11. April 1996 auf hoher Ebene in Washington vertreten. Es ist das Ziel der Konferenz, einen Weg in Richtung globaler Harmonisierung der Automobilverordnungen in den Bereichen Sicherheit, Umwelt, und Zulassungsprozesse zu ebnen.

Das auf der Konferenz debattierte Kernthema ist, wie man "Konvergenzmechanismen" erstellt, um die Verordnungen wirklich näher zusammenzubringen, und wie man sicherstellt, daß die Ergebnisse von den Regierungen durchgeführt werden.

Die Konferenz ist in dem Sinne "industriegeleitet", daß die Debatten sich auf die drei gemeinsam von der US-EU-Industrie entworfenen Arbeitspapiere über Sicherheit, Umwelt und Zulassungs- und Verwaltungsprozesse beziehen. Die Arbeitspapiere betonen, daß das Zentrum für internationale Harmonisierungsbemühungen bei der UN-ECE (Wirtschaftskommission der UNO für Europa) in Genf bleiben sollte.

Es wird vorschlagen, Unterscheidungen zwischen kurzfristigen Aktionen in Richtung Harmonisierung der EU-US-Verordnungen und längerfristigen Aktionen zu machen. Die Industrie argumentiert, daß kurzfristig ein detaillierter direkter Vergleich der US und EU/UN-ECEVerordnungen mit Blick darauf benötigt wird, zu identifizieren, welche Verordnungen in bezug auf die zu erfüllenden Leistungsstandards, Testprozesse usw., gleichwertig sind.

Die EU- und US-Bemühungen müssen längerfristig koordiniert werden, um neue Verordnungen gemeinsam vorzubereiten. Das könnte gemeinsame Forschungsprogramme zur Entwicklung der Wissenschafts- und Konstruktionsgrundlagen zur Untermauerung neuer Vorschriften beinhalten.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Länder

  • Vereinigte Staaten

Fachgebiete

Sicherheit - Umweltschutz - Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben