Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Umwelt/Wasser-Task Force der Kommission

Auf Initiativen der Kommissare Bangemann, Kinnock und Cresson richtetet die Europäische Kommission im Juni 1995 eine Anzahl von Forschung/Industrie-Task Forces zur Verbesserung der FTE-Ergebnisse in Prioritätsgebieten ein. Seitdem wurden zwei weitere Task Forces für die nachfo...
Auf Initiativen der Kommissare Bangemann, Kinnock und Cresson richtetet die Europäische Kommission im Juni 1995 eine Anzahl von Forschung/Industrie-Task Forces zur Verbesserung der FTE-Ergebnisse in Prioritätsgebieten ein. Seitdem wurden zwei weitere Task Forces für die nachfolgenden Gebiete eingerichtet: "Seeschiffahrtsysteme der Zukunft" und "Umwelt mit Schwerpunkt Wasser".

Die Task Force für Umwelt/Wasser erkannte die Situation in bezug auf den Wasserbedarf in der EU sowie die Wahrscheinlichkeit von Problemen bei der Wasserbewirtschaftung und identifizierte die nachfolgenden vier Prioritätsgebiete, auf die die Forschung konzentriert werden soll:

- Kampf gegen Verschmutzung: Verbesserung unseres Wissens über die Wasserverschmutzung und Entwicklung von Methoden und Technologien für die Wasserbehandlung;
- Rationelle Wassernutzung (Bedarfsregelung): Förderung der Wiederverwendung/des Recyclings von Wasser und Entwicklung von Methoden zur Wasserkonservierung;
- Kampf gegen Wassermangel: Konzentration auf die Problemlösung für einzelne Länder, insbesondere in Südeuropa, die immer nur über begrenzte Wasserreserven verfügen; hierzu gehören Methoden für die Regenwassersammlung und die Wasserentsalzung;
- Vorbeugung gegen bzw. Handhabung von Krisensituationen: Entwicklung von Methoden zur Vorbeugung bzw. zur Voraussage sowie von Systemen für die Wasserversorgung in Notfällen in Bevölkerungsgebieten, die von Überschwemmung oder starker Wasserverschmutzung betroffen sind.

Aufgaben der Task Force sind Ermutigung zur Zusammenarbeit und Koordinierung von FTE-Aktionen auf diesen Prioritätsgebieten für bessere Ergebnisse durch eine konzentrierte, gezielte Vorgehensweise.


Quelle: Europäische Kommission, GD XII
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben