Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Erste Euro-Mittelmeer-Konferenz von Energieministern

Die erste Euro-Mittelmeer-Energieministerkonferenz findet vom 7. bis 9. Juni 1996 in Trieste, Italien, statt. Teilnehmer sind die Energieminister der 15 EU-Mitgliedstaaten, die 12 Partner aus dem Mittelmeerraum, der für Energie zuständige Kommmissar Christo Papoutsis und Vertr...
Die erste Euro-Mittelmeer-Energieministerkonferenz findet vom 7. bis 9. Juni 1996 in Trieste, Italien, statt. Teilnehmer sind die Energieminister der 15 EU-Mitgliedstaaten, die 12 Partner aus dem Mittelmeerraum, der für Energie zuständige Kommmissar Christo Papoutsis und Vertreter der Energieindustrie.

Die 12 Partner aus dem Mittelmeerraum sind Algerien, Zypern, Ägypten, Israel, Jordan, Libanon, Malta, Marokko, die Palästinenserbehörde, Syrien, Tunesien und die Türkei.

Die Konferenz hat eine Stärkung der Euro-Mittelmeer-Zusammenarbeit im Bereich Energiepolitik und die Unterstützung der Entwicklung eines günstigen Umfelds für Investitionen und der Schaffung angemessener Bedingungen für im Energiesektor Aktive zum Ziel. Die Anwendung dieses allgemeinen Rahmens wird einen Dialog betreffend Energiepolitiken, Infrastrukturen, Netzen und industrieller Zusammenarbeit ermöglichen.

Die Diskussion wird die am 3.4.1996 angenommene Kommunikation der Kommission über "Euro-Mittelmeer-Partnerschaft im Energiesektor" unddie Schlußfolgerungen des Energierats vom 7.5.1996 zur Grundlage haben. Im besonderen werden die folgenden Themen behandelt werden:

- Die Definition von Richtlinien für Partnerschaft im Energiesektor und dem praktischsten Rahmen für die Kooperation, wie ein Euro-Mittelmeer-Energieforum;
-Mögliche Beteiligung an der Energiecharta von Teilnehmern aus dem Mittelmeerraum;
- Die Untersuchung wirtschaftlicher und finanzieller Optionen öffentlicher oder privater Art zur Förderung von Energieinvestitionen im Mittelmeerraum einschließlich der Entwicklung eines Garantiesystems;
- Die Umsetzung von Projekten von gemeinsamem Interesse im Bereich transeuropäische Erdgas- und Elektrizitäts-Netze mit den Euro-Mittelmeer-Partnern;
- DieEinrichtung zur Finanzierung von Energieprojekten und die Definition der Methoden zur Erleichterung des Zugangs zum MEDA-Programm durch Energieprojekte betreffend technische Hilfe und zur Gewährleistung der Einheitlichkeit von Interventionen im Energiesektor.

Hinsichtlich der Einrichtung eines Energieforums besagte die Kommunikation der Kommission, daß diese zwei Hauptziele haben würde:
- Die Strukturierung der Kooperation zwischen der Gemeinschaft und den mediterranen Partnern durch die Förderung von Interadministrationsnetzen einerseits und Datenaustausch und Dialog mit der Industrie andererseits;
- Die Entwicklung der für die geplanten Projekte erforderlichen transparenten Mechanismen.

Ein derartiges Forum ist jetzt gewährleistet, da der von der Ministerkonferenz in Barcelona im November 1995 erstellte Rahmen keine Struktur speziell für energiebezogene Themen vorsah (Transfer von Know-How, Informationsaustausch, bessere Nutzung von Öl, Gas und Kohle, Entwicklung von Energienetzen, Verbesserung der effizienten Energienutzung, Förderung erneuerbarer Energiequellen und Umweltschutz). Die betreffenden Verwaltungen müssen ein Mittel zum Zusammenkommen und zur Entwicklung gemeinsamer Strategien oder Kooperationsprojekte im Rahmen der Verantwortlichkeit der Ministerkonferenz erhalten.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Länder (11)

  • Zypern, Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Marokko, Malta, Syrien, Tunesien, Türkei
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben