Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

WSA-Gutachten über den Vorschlag für ein gemeinschaftliches Programm zur Gesundheitsüberwachung

Der Wirtschafts- und Sozialausschuß hat sein Gutachten über den Vorschlag der Kommission für eine Entscheidung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Durchführung eines gemeinschaftlichen Aktionsprogramms zur Gesundheitsüberwachung verabschiedet (ABl. Nr. C 338 vom...
Der Wirtschafts- und Sozialausschuß hat sein Gutachten über den Vorschlag der Kommission für eine Entscheidung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Durchführung eines gemeinschaftlichen Aktionsprogramms zur Gesundheitsüberwachung verabschiedet (ABl. Nr. C 338 vom 16.12.1995, S. 4)

Das im Rahmen der Aktion auf dem Gebiet der öffentlichen Gesundheit zu realisierende Programm erstreckt sich auf den Zeitraum vom 1. Januar 1997 bis 31. Dezember 2001, und der in den Haushalt hierfür eingestellte Betrag beläuft sicht auf 13,8 Mio. ECU.

Zu dem Programm gehören:

- Festlegung von Indikatoren und Daten über die Gesundheit in der Gemeinschaft;
- Entwicklung eines sich auf die gesamte Gemeinschaft erstreckenden Netzes für die gemeinsame Nutzung von Gesundheitsdaten;
- Analysen und Berichterstattung.

In seinem Gutachten betont der WSA die Bedeutung der Festlegung von Gesundheitsindikatoren und ihre regelmäßige Aktualisierung, sowie die Notwendigkeit der Einbeziehung der Benutzer der Daten in den Entwicklungsprozess. Er vertritt jedoch die Ansicht, daß eine Eingliederung aller notwendigen Gesundheitsindikatoren in den gleichen Rahmen schwierig sein könnte und ermutigt deshalb getrennte zukünftige Entwicklungen.

Der WSA ist des weiteren der Meinung, daß in Anbetracht der Bedeutung dieser Aktivität für die Gesundheitspolitik der Mitgliedstaaten zusätzliche Mittel für die Erfassung und die Verteilung der Daten bereitgestellt werden sollten.


Quelle: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben