Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Rat ändert Prioritäten für Fischerei-Forschung

Der Ministerrat der EU für Fischerei fasste anläßlich seiner Sitzung vom 10. Juni 1996 in Luxemburg Beschlüsse mit der Aufforderung an die Europäische Kommission, die Datenerfassung im Bereich der europäischen Fischerei-Forschung zu intensivieren.

Die Kommission wurde unter a...
Der Ministerrat der EU für Fischerei fasste anläßlich seiner Sitzung vom 10. Juni 1996 in Luxemburg Beschlüsse mit der Aufforderung an die Europäische Kommission, die Datenerfassung im Bereich der europäischen Fischerei-Forschung zu intensivieren.

Die Kommission wurde unter anderem aufgefordert, Vorschläge für die Umverteilung vorhandener Mittel zu unterbreiten und eine sofortige Verbesserung der Methoden für die Datenerfassung in allen Bereichen der Fischerei-Forschung einschließlich von Wirtschafts- und biologischer Forschung einzuleiten. Insbesondere forderte der Rat die Ausarbeitung von Plänen zur Erfassung der notwendigen Ausgangsdaten sowie die Untersuchung der Möglichkeiten zur Ko-Finanzierung der Datenerfassung unter Verwendung gemeinschaftlicher Mittel.

Der Rat bestätigte erneut, daß die Datenerfassung eine Aufgabe der Mitgliedstaaten sei, die Kommission jedoch verstärkt bei der Förderung dieser Arbeit tätig werden muß. Diese Beschlüsse folgen einer Auswertung der Ergebnisse der Arbeiten nach den früheren Beschlüssen des Rates über Fischerei-Forschung im Juni 1993.


Quelle: Rat der Europäischen Union, Pressedienst
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben