Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Inspektionsverfahren für Komponenten für Kernkraftwerke

Die Europäische Kommission, GD XI, hat einen Aufruf zur Angebotsabgabe im offenen Verfahren für eine Studie über Inspektionsverfahren für die Herstellung von Komponenten für Kernkraftwerke bekanntgemacht.

Diese Studie bezieht sich auf die Zulassung von ZfP-Verfahren für die Herstellung von Komponenten eines Druckwasserreaktors und muß eine Grundlage für die Harmonisierung der Europäischen Verfahren liefern.

Die grundlegenden Ziele der Studie sind folgende:

- Bewertung des Bedarfs einer Zulassung von ZfP für die Herstellung von Komponenten;
- Identifizierung und Kategorisierung der verschiedenen Fälle, in denen eine Zulassung erfolgte;
-Vorschlagen von verschiedenen möglichen Verfahrensweisen unter Berücksichtigung der jüngsten Entwicklungen in diesem Bereich.

Die Studie muß folgende Schritte aufweisen:

- Analyse der Vorschriften, die durch Kodes und gegenwärtig in den EU-Ländern angewandte Verfahren durchgesetzt werden.
- Bestimmung der Erfordernisse und der Verfahrensweisen, die für die Zulassung von ZfP-Verfahren empfohlen werden.
- Erstellung von Empfehlungen für die Aufnahme in wesentliche Kodes und Normen.

Die Studie muß innerhalb von 14 Monaten ab dem Tag der Unterzeichnung des Vertrags abgeschlossen sein.

Die Bieter müssen über nachweisbare Erfahrung in diesem Bereich verfügen und eine Organisation mit einer repräsentativen Auswahl aus mehreren EU-Ländern vorschlagen.

EN FR
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben