Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission stellt 2,6 Mio. ECU für Textilgebiete in Österreich bereit

Als Teil der RETEX-Initiative soll Österreich 2,6 Mio. ECU (32,5 Mio. Ö.Sch.) aus dem Strukturfonds erhalten. Dieser Beitrag soll zur Modernisierung der Textil- und Bekleidungsindustrie verwendet werden, sowie für die wirtschaftliche Diversifizierung in den von der Textilindus...
Als Teil der RETEX-Initiative soll Österreich 2,6 Mio. ECU (32,5 Mio. Ö.Sch.) aus dem Strukturfonds erhalten. Dieser Beitrag soll zur Modernisierung der Textil- und Bekleidungsindustrie verwendet werden, sowie für die wirtschaftliche Diversifizierung in den von der Textilindustrie abhängigen Regionen.

Die Mittel sollen für Projekte in Niederösterreich, der Steiermark und in Vorarlberg verwendet werden, die alle stark von Textilien abhängig sind. Der Schwerpunkt wird dabei auf der Einführung neuer Fertigungstechnologien und Produkte, deren richtigem Marketing, der Förderung von Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Maßnahmen für die Berufsbildung liegen.

Das im Rahmen dieses Programms investierte Kapitalvolumen soll 16,2 Mio. ECU erreichen. Die öffentliche Hand in Österreich steuert ihrerseits 2,6 Mio. ECU bei, was die Mobilisierung von weiteren 11 Mio. ECU durch den privaten Sektor leichter machen sollte.

Folgende Maßnahmen stehen auf dem Plan:

- Unterstützung von zehn bis fünfzehn Forschungs- und Entwicklungsprojekten;
- Zehn bis fünfzehn Kooperationsprojekte (z.B. gemeinsame Marktstudien und Marketing-Pläne, gemeinsame Design-Initiativen und umweltgerechte Produktentwicklung);
- Ausbildung und Umschulung von 100 bis 150 Arbeitskräften (ca. 60 % davon Frauen) mit Management-Qualifikation, Fachausbildung auf dem Gebiet der Qualitätssicherung und Anwendung neuer Technologien.

Zwecke dieser Maßnahmen sind Förderung der Entwicklung außerhalb der Textilindustrie, speziell auf dem Dienstleistungssektor, sowie die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Textil- und Bekleidungsindustrie. Das Programm ist speziell auf KMU zugeschnitten und läuft bis Ende 1997.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • Österreich
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben