Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Berufliche Aus- und Fortbildung in Mittel- und Osteuropa, den Neuen Unabhängigen Staaten und der Mongolei

Die Europäische Stiftung für Berufsbildung (ESB) hat einen Aufruf zur Interessenbekundung im Bereich der beruflichen Aus- und Fortbildung veröffentlicht.

Private, öffentliche und nichtkommerzielle Organisationen aus der Europäischen Union, den GATT-Ländern und dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) werden aufgefordert, ein Bewerbungsformular zur Eintragung in eine ausführliche Liste anzufordern, die für Aufträge verwendet wird, die sich auf die Erbringung von Beratungsdiensten beziehen sowie auf Dienstleistungen im Bereich Politikberatungsdienste, Ausbildung, Studien und begrenzte Ausstattung betreffend berufliche Aus- und Fortbildung in den Ländern Mittel- und Osteuropas, der Neuen Unabhängigen Staaten und der Mongolei (Partnerstaaten).

Die ESB wird alle Bewerbungen von Organisationen in die Liste aufnehmen, die in mindestens einem der folgenden Bereiche tätig sind:

Berufliche Aus- und Fortbildung (VET), einschließlich Erwachsenenbildung: VET-Systeme, Politiken und Reformen in der Europäischen Union und den Partnerstaaten, insbesondere:

- Sozialpartnerschaft:

. Maßnahmen zur Förderung und Unterstützung unternehmerischer Aktivitäten;
. Methoden und Mittel zur Rechnungsprüfung und für die Personalpolitik von Unternehmen (insbesondere KMU);
. Einbeziehung von Unternehmen und anderen Privatlieferern im Bereich VET; ihre Rolle im Bezug auf berufliche Weiterbildungsmaßnahmen;
. Verbindungen zwischen VET-Institutionen, Arbeitgebern, Arbeitnehmerorganisationen, nichtstaatliche Organisationen;
. Rolle der Sozialpartner bei der Entwicklung von VET-Strategien;
. Alternierende Berufsausbildung zwischen Unternehmen und Bildungsinstituten oder Universitäten;
. Rolle der regionalen und lokalen Behörden bei der Entwicklung allgemeiner und beruflicher Bildung;

- Fortlaufende berufliche Schulung, Ausbildung und betriebsinterne Schulung:

. Verbindung zwischen staatlicher Ausbildung vor Arbeitsantritt, Schulungseinrichtungen, schulbezogener Beschäftigung und Arbeitsvermittlungsprogrammen;
. Organisation von Ausbildungsprogrammen;
. Einrichtungen und Programme für die Ausbildung gesellschaftlicher Randgruppen, benachteiligter Personengruppen und Behinderter;
. VET-Politiken zur Eingliederung Jugendlicher in den Arbeitsmarkt;
. Politiken und Strategien für Jugendliche;
. Zusammenhänge zwischen allgemeiner und beruflicher Bildung und Arbeitslosigkeit;
. VET-Hilfe und -Beratung und ihre Rolle in bezug auf Politiken zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit;

- Finanzierung der Ausbildungs- und Bewertungsmittel:

. Systeme für die VET-Finanzierung;Kosten-Nutzen-Bewertungssysteme;
.Test- und Akkreditierungssysteme; Bewertung und Qualitätsbestimmung von allgemeinen und beruflichen Bildungssystemen;
. Entwicklung von VET-Qualitätsstandards;
. Bewertungs- und Zertifizierungssysteme für Kenntnisse und Fertigkeiten;

- Arbeitsmarktpolitiken:

. Berufliche Bildung als Bestandteil aktiver Arbeitsmarktpolitiken;
. Weiterentwicklung von Berufen und Qualifikationen;
. Mobilitätspolitiken (rechtlicher Rahmen, Anerkennung und Validierung von Qualifikationen);
. Systeme für den Informations- und Erfahrungsaustausch über VET;
. Systeme zur Bedarfsvorhersage in bezug auf Berufsausbildung und Qualifikationen;

- Didaktik/Methoden:

. Pädagogische und didaktische Methodologien: Anwendung neuer Bildungstechnologie,Curriculum-Entwicklung;
.Entwicklung der Möglichkeiten offener Fernausbildung und -studien;
. Methodologien für dieAusbildungvon Berufsausbildern;
. Methodologien für die Ausbildung von Fremdsprachenspezialisten;
. Leitung von beruflichen Ausbildungseinrichtungen.

Die ESB versendet an alle in der ausführlichen Liste aufgeführten Bewerber oder an eine ausgewählte Gruppe von dort aufgeführten Bewerbern Aufforderungen zur Angebotsabgabe, Auftrags- und Ausschreibungsunterlagen, und zwar auf der Grundlage der für den betreffenden Vertrag geltenden besonderen Auswahlkriterien.

Die sich aufgrund dieses Aufrufs ergebende Liste wird ausschließlich für Verträge verwendet, deren Auftragswert unterhalb der in den Richtlinien öffentliche Verträge" niedergelegten Schwellenwerte liegt.

Die Erbringung der Dienstleistungen und Lieferung von Waren findet hauptsächlich in den Partnerstaaten statt, kann jedoch auch in der Europäischen Union erfolgen.

EN FR

Verwandte Informationen

Länder

  • Griechenland
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben