Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission unterstützt Kleinuternehmen in Italien

Die Europäische Kommission wird Hilfe in Höhe von 192 Millionen ECU zur Verfügung stellen, um die Anpassung kleiner Unternehmen in Italien an den gemeinsamen Markt zu fördern, und sie auf internationaler Ebene konkurrenzfähig zu machen. Von diesem Betrag kommen 184,05 Millione...
Die Europäische Kommission wird Hilfe in Höhe von 192 Millionen ECU zur Verfügung stellen, um die Anpassung kleiner Unternehmen in Italien an den gemeinsamen Markt zu fördern, und sie auf internationaler Ebene konkurrenzfähig zu machen. Von diesem Betrag kommen 184,05 Millionen ECU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und 7,62 Millionen ECU vom Europäischen Sozialfonds.

Die Ressourcen, die dem Hilfsprogramm zugeteilt sind, das insbesondere auf kleine Unternehmen in den weniger entwickelten Regionen abzielt, konzentrieren sich auf eine begrenzte Anzahl Prioritäten:

- Die Verbesserung der Produktionsinfrastruktur und die Organisation der Kleinunternehmen hinsichtlich ihrer Qualität und Qualitätsbestätigung;
- Die Entwicklung und Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und zwischen Forschungszentren (zum Beispiel die Entwicklung von CAD-CAM Produktionssystemen und die Unterstützung der Forschung und Innovationsprojekte);
- Die Förderung und Einführung technologischer Innovationen (zum Beispiel Innovationen, die die Sicherheit der Gesundheit der Arbeiter und die Unterstützung technologischer Transferprojekte garantieren);
- Die Entwicklung von Netzen unter den Dienstleistungszulieferern der Kleinunternehmen und zwischen Großunternehmen und ihren Subunternehmern;
- Die Erleichterung des Zugangs für Kleinunternehmen zu neuen Märkten, einschließlich öffentlicher Beschaffungsverträge innerhalb des gemeinsamen Marktes und in Ländern außerhalb der Gemeinschaft;
- Die Stärkung unternehmerischer Fähigkeiten in den Ziel-1-Regionen.

Diese Pläne werden auf regionaler Ebene von Hilfsleistungen auf dem Gebiet der Finanzierungstechnik begleitet.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Länder

  • Italien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben