Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission genehmigt F&E Projekte in den Bereichen Verkehr, industriell relevante Technologien und Elektroautos

Die Europäische Kommission hat eine Reihe von einzelstaatlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten genehmigt, wie u.a.:

- ein französisches F&E Projekt zur Förderung von Aktivitäten, die verkehrsbedingte Umweltauswirkungen mildern, die Sicherheit sowie den Standard der Ser...
Die Europäische Kommission hat eine Reihe von einzelstaatlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten genehmigt, wie u.a.:

- ein französisches F&E Projekt zur Förderung von Aktivitäten, die verkehrsbedingte Umweltauswirkungen mildern, die Sicherheit sowie den Standard der Serviceleistungen verbessern und die Entwicklung multimodaler Verkehrsnetze anregen. Das Projekt ist auf die Finanzierung von Vorhaben der Zusammenarbeit zwischen Industrieunternehmen, Forschungszentren, Universitäten und Lokalbehörden ausgerichtet. Budget: ECU 78 Mio. für den Zeitraum von 1996 bis 2000;
- ein niederländisches F&E "Cluster-Projekt", welches Industrieunternehmen, Forschungszentren und Universitäten zusammenbringen soll, um Vorhaben auf dem Gebiet industriell relevanter Technologien einzurichten oder zu stärken. Die Vorhaben sind nicht sektorspezifisch und erstrecken sich auf Technologien, die von Biokatalyse bis zur Fertigung von Gießereiprodukten reichen. Budget: ECU 12 Mio. für die zweite Hälfte 1996 bzw. ECU 33 Mio. für 1997;
- ein französisches EUREKA Projekt zur Entwicklung eines Elektroautos, das speziell für den Einsatz in Stadtgebieten bestimmt ist. Die Gesamtkosten des Projekts betragen ECU 73,7 Mio.

Ferner hat die Kommission beschlossen, einen niederländischen Vorschlag zur Bereitstellung von F&E Förderung für Philips zu prüfen. Förderungsmittel in Höhe von ECU 4 Mio. sind für ein Vorhaben zur Fertigung von integrierten Halbleiterschaltungen vorgeschlagen, das darauf abzielt, "Personal Digital Assistants" bzw. "Personal Intelligent Communicators" zu echten Massenmarktprodukten zu machen. Der Kommission geht es besonders um die Anreizwirkung der vorgeschlagenen Fördermittel, da der Projektgegenstand die Haupttätigkeit von Philips Semiconductors zu sein scheint.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben