Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Irische Prioritäten für das Fünfte Rahmenprogramm

Die irische Regierung hat ihre Erste Stellungnahme zur Formulierung des Fünften FTE-Rahmenprogramms veröffentlicht, das Anfang 1998 anlaufen soll. Wie die der anderen Mitgliedstaaten, wird die Irische Stellungnahme einen wichtigen Beitrag zur Debatte vor der Unterbreitung der ...
Die irische Regierung hat ihre Erste Stellungnahme zur Formulierung des Fünften FTE-Rahmenprogramms veröffentlicht, das Anfang 1998 anlaufen soll. Wie die der anderen Mitgliedstaaten, wird die Irische Stellungnahme einen wichtigen Beitrag zur Debatte vor der Unterbreitung der formellen Vorschläge durch die Kommission Anfang 1997 leisten.

Die irische Regierung betont den Erfolg der EU-Rahmenprogramme und unterstreicht ihre Bedeutung für Europa bei der Bewältigung der Probleme und Überwindung der Hindernisse, vor die es durch die Ankunft der Informationsgesellschaft gestellt worden ist: "Das Rahmenprogramm hat sich zu einem Werkzeug für die Zusammenführung von Experten und Einrichtungen aus allen Teilen der Union entwickelt, das nicht mehr wegzudenken ist und versetzt sie die Lage, sich der technologischen Herausforderung zu stellen. Wissenschaft und Technologie sind etwas globales, und kein Mitgliedsland kann heute erwarten, alleine mit allen technologischen Problemen fertigzuwerden, vor die es gestellt wird."

Die irische Stellungnahme nimmt zur Kenntnis, daß die EU das Potential von Wissenschaft und Technologie ausschöpfen muß, um den Lebensstandard und die Lebensqualität zu erhalten, nach denen der Europäer strebt. Als Herausforderung wurden insbesondere identifiziert:

- Arbeitslosigkeit;
- Die Umwandlung in eine Informationsgesellschaft;
- Erhaltung der Relevanz für den Bürger;
- Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Kohäsion;
- Stärkung der Innovationsfreudigkeit;
- Verbesserung der Bedingungen für die Teilnahme von KMU;
- Verbesserung des Managements von FTE-Programmen.

Die Stellungnahme verlangt größere Flexibilität beim Management von FTE-Programmen, so daß wichtige neue Gesichtspunkte in laufende Arbeiten mit einbezogen werden können. Hierbei wird anerkannt, daß die Einrichtung der Task Forces der Kommission für die Aufdeckung neuer Themen von Bedeutung für das Vierte Rahmenprogramm sehr wesentlich war, jedoch wird festgestellt, daß die Formulierung des Fünften Rahmenprogramms die Möglichkeit der Einbeziehung von neuen Themen ohne die Notwendigkeit einer neuen Management-Struktur berücksichtigen sollte. Die Iren sehen jedoch für die Task Forces weiterhin die Rolle der Koordinierung von Programmen untereinander - ein Bereich, der für das Fünfte Rahmenprogramm besondere Aufmerksamkeit erfordert.

Die Irische Stellungnahme zählt eine Anzahl von prioritäten Aktionen auf und betont die Notwendigkeit der Stärkung der wissenschaftlichen und technologischen Basis für die europäische Industrie, damit diese auch international wettbewerbsfähig bleibt. In diesem Zusammenhang sollten die Sektoren Telekommunikation und Telematik besonders berücksichtigt werden. Spezifische Prioritäten wurden für jedes der spezifischen Programme des Vierten Rahmenprogramms genannt.


Quelle: CORDIS Information Collection Unit
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben