Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

EU-US-Spitzengespräche über die Umwelt

Die Europäische Kommission und die Regierung der Vereinigten Staaten haben am 2.-3. Oktober 1996 in Brüssel ihre jährliche Spitzengespräche über die Umwelt geführt.

Dies waren die ersten Gespräche seit Verabschiedung der Neuen Transatlantischen Agenda im Dezember 1995. Im Rah...
Die Europäische Kommission und die Regierung der Vereinigten Staaten haben am 2.-3. Oktober 1996 in Brüssel ihre jährliche Spitzengespräche über die Umwelt geführt.

Dies waren die ersten Gespräche seit Verabschiedung der Neuen Transatlantischen Agenda im Dezember 1995. Im Rahmen der Neuen Transatlantischen Agenda kamen die EU und die USA überein, ihre Zusammenarbeit hinsichtlich einer Vielzahl verschiedener Themen von beiderseitigem Interesse - einschließlich der Umwelt - zu intensivieren.

Bei den diesjährigen Diskussionen besprachen die Teilnehmer eine sehr umfangreiche Tagesordnung, wobei dringenden globalen Umweltfragen wie Handel und Umwelt, Klimaänderung, Chemikalien, Wäldern und der bevorstehenden Sondersitzung der UN-Generalversammlung über nachhaltige Entwicklung besondere Aufmerksamkeit gewidmet wurde.

Die Delegationen erwähnten die Bedeutung zunehmender Konsultation im Vorlauf zu internationalen Verhandlungen, sowie verstärkter Bemühungen um Koordinierung der Entwicklung ordnungspolitischer Ansätze. Beide Seiten hoben den Nutzwert von Vorbesprechungen sowohl im Rahmen von Verhandlungen über Klimaänderung als auch in bezug auf biologische Vielfalt und biologische Sicherheit hervor. Es wurden mehrere Aktionen vorgeschlagen, die einer Ausweitung der Kooperation auf diesen Gebieten dienen sollen:

-Organisation eines gemeinsamen Workshops über Luftqualität, der 1997 veranstaltet werden soll;
- Organisation einer transatlantischen Umweltkonferenz über Chemikalien im Jahre 1998;
-verstärkte Bemühungen auf dem Gebiet der Verbraucheraufklärung;
-Ein möglicher Workshop über biotechnologische Themen.

Des weiteren kamen die beiden Delegationen überein, technische Sitzungen über Öko- Etikettierung abzuhalten. Darüber hinaus wurden Themen wie die aktive Umsetzung internationaler und binnenländischer Umweltvorschriften, die Müllthematik, persistente organische Schadstoffe, biologische Vielfalt, Fußfallen, Schutz der Meeresumwelt sowie die Fortschritte erörtert, die bei der Umweltkooperation mit den Neuen Unabhängigen Staaten bisher erzielt worden sind.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Länder

  • Vereinigte Staaten

Fachgebiete

Umweltschutz
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben