Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FTE Gemeinschaftsprojekt zur Untersuchung des subglazialen Vulkanausbruchs in Island

Der subglaziale Vulkanausbruch, der Anfang Oktober 1996 auf Vatnjoekull, Island, stattfand, ereignete sich zufällig während der Durchführung eines Projekts durch das spezifische FTE-Programm der Gemeinschaft im Bereich Umwelt und Klima.

Das Anfang 1996 lancierte Projekt dient...
Der subglaziale Vulkanausbruch, der Anfang Oktober 1996 auf Vatnjoekull, Island, stattfand, ereignete sich zufällig während der Durchführung eines Projekts durch das spezifische FTE-Programm der Gemeinschaft im Bereich Umwelt und Klima.

Das Anfang 1996 lancierte Projekt dient zur Messung des Verhaltens von Europas größtem Gletscher über einen Zeitraum von zwei Jahren. Durch das Projekt sollen die Zusammenhänge zwischen Gletscherverhalten und Klimaänderung erforscht werden.

Obwohl die Eruption nicht vorhergesagt worden war, wird sich die Anwesenheit des Teams von Wissenschaftlern mitsamt ihrer Meßausrüstung auf dem Gletscher zum Zeitpunkt der Eruption bei der Analyse der Vorgänge als überaus nützlich erweisen. Die Auswirkungen des Vulkanausbruchs - sowohl auf das Verhalten des Gletschers in der Zukunft als auch auf die Umgebung und die dort angesiedelte Bevölkerung - werden von dem Wissenschaftlerteam beobachtet und analysiert. Von besonderem Interesse für das Projekt sind die langfristigen Auswirkungen der Eruption auf das globale Klima.


Quelle: Europäische Kommission
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • Island
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben