Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Strukturfonds - Jahresbericht 1995

Die Europäische Kommission hat den Siebten Jahresbericht über den Strukturfonds für das Jahr 1995 verabschiedet. 1995 war das zweite Jahr der Laufzeit dieses Programms, die von 1994 bis 1999 reicht. Dieses Jahr ist auch das Jahr, in dem die neuen Mitgliedstaaten in den Struktu...
Die Europäische Kommission hat den Siebten Jahresbericht über den Strukturfonds für das Jahr 1995 verabschiedet. 1995 war das zweite Jahr der Laufzeit dieses Programms, die von 1994 bis 1999 reicht. Dieses Jahr ist auch das Jahr, in dem die neuen Mitgliedstaaten in den Strukturfonds eingegliedert wurden.
%In der jetzigen, neuen Programmperiode zeichnen sich ausgeprägte Änderungen im Strukturfonds ab. So liegt beispielsweise der Schwerpunkt jetzt auf der Umwelt, sowohl als Faktor bei der regionalen Entwicklung als auch als Gebiet für strukturelle Förderung. Auf dem Gebiet der Umwelt ist der Strukturfonds das wichtigste Finanzierungsinstrument überhaupt, und das sowohl im Bereich der direkten als auch der indirekten Finanzierung. Der Bericht beschreibt eine Reihe von Beispielen von umweltbezogenen Projekten.

Die neuen Mitgliedstaaten wurden 1995 voll in die Strukturpolitik der Gemeinschaft integriert. Die Auswahl der Qualifikationsgebiete und die Ausarbeitung entsprechender Programme erfolgte über einen sehr kurzen Zeitraum, und fast alle Programmdokumente für die neuen Mitglieder wurden noch vor Ende 1995 verabschiedet.

Im Verlaufe des Jahres 1995 wurden auch 75% der Programme aufgrund gemeinschaftlicher Initiativen genehmigt. Die Zahl der verabschiedeten Programme beläuft sich auf 263. Damit sind 80% der für den Zeitraum bis 1999 verfügbaren Finanzierungsmittel vergeben.

Die finanziellen Verpflichtungen für 1995 belaufen sich auf 21,938 Milliarden ECU, d.h. sie liegen etwas höher als 1994. Zwei Drittel wurden für Regionen im Zielgebiet 1 (Regionen mit rückständiger Entwicklung) bereitgestellt.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben