Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Pläne der Kommission zur Verbesserung der finanziellen Verwaltung

Die Europäische Kommission hat das Programm "Vernünftige und effiziente Finanzkontrolle 2000" oder SEM 2000 verabschiedet, mit dessen Hilfe die Handhabung ihrer Geldmittel verbessert werden soll.

Durch das neue Programm sollen das Verifizieren von Ausgaben rationalisiert, die...
Die Europäische Kommission hat das Programm "Vernünftige und effiziente Finanzkontrolle 2000" oder SEM 2000 verabschiedet, mit dessen Hilfe die Handhabung ihrer Geldmittel verbessert werden soll.

Durch das neue Programm sollen das Verifizieren von Ausgaben rationalisiert, die Verfahrensweisen für interne Revisionen sowie die Koordinierung von Kontrolle und Revision zwischen den Mitgliedstaaten und der Kommission verbessert werden. Außerdem soll versucht werden, die neuen EU Gesetze so betrugssicher wie möglich zu machen.

Die Kommission ist für einen Haushalt von ca. ECU 85 Mrd. pro Jahr verantwortlich und führt im Laufe des Jahres etwa 250.000 Zahlungen durch. Diese Zahlungen reichen von Reisespesen bis zu gewaltigen Summen, die im Rahmen des Strukturfonds oder der Gemeinsamen Agrarpolitik ausgezahlt werden. Alle diese Zahlungen werden von der Generaldirektion für Finanzkontrolle (GD XX) gehandhabt. Da die Anzahl von Zahlungen in den letzten Jahren zugenommen hat, ist das System zu kompliziert und umständlich geworden.

Das neue Programm wird durch die Verbesserung von Revisionsabläufen und der Rationalisierung der Prüfung von Zahlungen zur beschleunigten Erledigung von Zahlungen führen. Dadurch wird - insbesondere durch die beschleunigte Bezahlung von Teilnehmern an FTE Projekten - ein wichtiger Beitrag zu den Bemühungen der Kommission geleistet, die Verwaltung von FTE Programmen zu verbessern.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben