Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Strahlungsschutz für Kinder

Die Europäische Kommission, GD XII, hat einen Bericht unter dem Titel "Europäische Leitlinien zu Qualitätskriterien für diagnostische Röntgenbilder in der Kinderheilkunde" veröffentlicht. Der Bericht stützt sich auf die Arbeit einer Gruppe von europäischen Kinder-Röntgenfachär...
Die Europäische Kommission, GD XII, hat einen Bericht unter dem Titel "Europäische Leitlinien zu Qualitätskriterien für diagnostische Röntgenbilder in der Kinderheilkunde" veröffentlicht. Der Bericht stützt sich auf die Arbeit einer Gruppe von europäischen Kinder-Röntgenfachärzten.

Die Arbeit der Gemeinschaft auf diesem Gebiet begann im Jahre 1984, als der Rat die Richtlinie 84/466/EURATOM zum Strahlungsschutz von Patienten verabschiedete. Im Nachgang zu der Ausarbeitung von Qualitätskriterien für Erwachsene hinsichtlich Röntgenstrahlenexposition wurde anerkannt, daß für Kinder - aufgrund des größeren Risikos schädlicher Auswirkungen auf ihr späteres Leben - spezifische Kriterien entwickelt werden mußten.

Mit der Manifestation schädlicher Auswirkungen von Strahlungsexposition ist mit drei- bis vierfach größerer Wahrscheinlichkeit nach Exposition während der Kindheit zu rechnen als nach Exposition im Alter von 30 bis 40 Jahren bzw. mit fünf- bis siebenfach größerer Wahrscheinlichkeit als bei Exposition im Alter von 50 Jahren. Diese wesentlichen Unterschiede haben dazu geführt, daß die Gruppe separate Normen für den Strahlungsschutz von Kindern festgelegt hat.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben