Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Markt für elektronische Informationsdienstleistungen in Europa

Die Europäische Kommission, GD XIII, hat vor kurzem eine Studie über "Die Märkte für elektronische Informationsdienstleistungen im Europäischen Wirtschaftsgebiet - Angebot, Nachfrage und Informationsinfrastruktur" veröffentlicht. Die Studie ist unter der Schirmherrschaft des I...
Die Europäische Kommission, GD XIII, hat vor kurzem eine Studie über "Die Märkte für elektronische Informationsdienstleistungen im Europäischen Wirtschaftsgebiet - Angebot, Nachfrage und Informationsinfrastruktur" veröffentlicht. Die Studie ist unter der Schirmherrschaft des Informationsmarktobservatoriums (IMO) mit Unterstützung des IMPACT-Programms zur Einrichtung eines Binnenmarkts für Informationsdienstleistungen durchgeführt worden.

Die Studie beurteilte den Markt für Informationsdienstleistungen in allen 15 EU-Mitgliedstaaten plus Norwegen und Island auf der Grundlage einer gemeinsamen Methodologie. Die Studie umfaßte die Angebotsseite, die Nachfrage der verschiedenen wichtigen Benutzergruppen in jedem Mitgliedstaat und die wichtigsten Faktoren in den nationalen Informationsinfrastrukturen.

Die Studie liefert genaue Informationen über die europäischen Märkte für elektronische Informationsdienstleistungen, einschließlich der Benutzerforschung, die zuvor nicht erhältlich waren. Sie enthält eine Anzahl von Beispielen für nationale Erfahrungen, die eine pan-europäische Anwendung finden könnten, einschließlich: eine schwedische Initiative zur Verbesserung der Computer-Fähigkeiten in Schulen; eine finnische Initiative zur Instandhaltung eines ausführlich benutzten Bibliothekensystems; und dänische Erfahrungen bei der Begriffsbildung einer nationalen Informationspolitik.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben