Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission verabschiedet Grünbuch "Handel"

Am 21. November 1996 verabschiedete die Europäische Kommission auf die Initiative von Herrn Christos Papoutsis, dem für Unternehmenspolitik und Handel zuständigen Kommissar, ein Grünbuch über Handel, das sich mit der Struktur und der Entwicklung von Handel und Vertrieb in der ...
Am 21. November 1996 verabschiedete die Europäische Kommission auf die Initiative von Herrn Christos Papoutsis, dem für Unternehmenspolitik und Handel zuständigen Kommissar, ein Grünbuch über Handel, das sich mit der Struktur und der Entwicklung von Handel und Vertrieb in der Europäischen Union beschäftigt und deren Bedeutung für die Wirtschaft unterstreicht.

Das Grünbuch zeigt die Herausforderungen auf, denen sich der Handel am Vorabend des 21. Jahrhunderts stellen muß und wirft eine Reihe von Fragen auf, zu denen die Öffentlichkeit gehört werden muß. Die Europäische Kommission beabsichtigt, einen breiten Dialog und Konsultationsprozeß in Gang zu setzen. Der Dialog soll dazu führen, daß Maßnahmen erarbeitet werden, die dem Sektor bei der Bewältigung der Herausforderungen helfen sollen, die gleichzeitig aber auch zur Erhaltung seiner Wettbewerbsfähigkeit, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Förderung des sozialen Zusammenhalts beitragen.

Zu den im Grünbuch aufgezeigten Herausforderungen zählen:

- die Entwicklung der Informationsgesellschaft und besonders des elektronischen Geschäftsverkehrs;
- die Notwendigkeit eines effektiven und besser funktionierenden Binnenmarkts;
- die Einführung der einheitlichen Währung EURO;
- die Notwendigkeit, den Verbraucherbelangen gerecht zu werden;
- die Notwendigkeit, ein einfacheres, kostengünstigeres Unternehmensfeld zu schaffen;
- die Probleme auf den Gebieten Beschäftigung, Wettbewerbsfähigkeit und Zusammenhalt sowohl im ländlichen Raum als auch im städtischen Umfeld müssen bewältigt werden.

Die Europäische Kommission ist der Auffassung, daß die Union, wenn sie diese öffentliche Diskussion in Gang setzt, in der Lage sein wird, den Entscheidungsträgern auf allen Ebenen ein Bündel von Optionen vorzulegen, die es erlauben, rechtzeitig die Maßnahmen auf den Weg zu bringen, die erforderlich sind, um die Herausforderungen zu bewältigen.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben