Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Telematics Engineering - vorbereitende Aktionen

Die Ergebnisse von fünf Projekten mit kurzer Laufzeit, die von der Europäischen Gemeinschaft im Rahmen ihres spezifischen FTE Programms auf dem Gebiet Telematikanwendungen gemeinsamen Interesses finanziert werden, sind jetzt im Zuge der endgültigen Verbreitungsphase allgemein ...
Die Ergebnisse von fünf Projekten mit kurzer Laufzeit, die von der Europäischen Gemeinschaft im Rahmen ihres spezifischen FTE Programms auf dem Gebiet Telematikanwendungen gemeinsamen Interesses finanziert werden, sind jetzt im Zuge der endgültigen Verbreitungsphase allgemein zugänglich. Die im Jahre 1995 abgeschlossenen Projekte befaßten sich mit Themen, die vom Programm- und Projekt-Management bis zu Technologie und Normen reichten, welche für die Entwicklung und den Betrieb von Telematikanwendungen relevant sind.

Es handelt sich dabei um die folgenden fünf Projekte:

- STARTEL: strukturierter Überblick und Klassifizierung der wichtigen Informations- und Kommunikationstechnologien und -instrumente für die Entwicklung von Telematikanwendungen. Ferner ein didaktischer Satz von Szenarien zur Anwendungsentwicklung, mit Hinweisen für den Prozeß der Umformung von Endnutzererfordernissen zu einem System, das durch die Auswahl, Zusammenstellung und Integration angemessener Technologien (s. http://www.nectar.org/general/projects/startel.htm) eingerichtet wird;

- T-BOOK: Umfassende und mit Querverweisen versehene Informationen hinsichtlich befähigender Technologien, Normen und Methoden, die zur Entwicklung von Telematikanwendungen dienen. Eine einzigartige Sammlung differenzierter Telematikanwendungen für Aspekte wie u.a. Nutzererfordernisse, Akteure und Rollen vermittelt außerdem Einblicke in die Tendenzen und Strategien, die in verschiedenen Bereichen vorherrschen bzw. verfolgt werden (s. http://www.nectar.org/general/projects/t-book.htm);

- MATISSE: Ein PC Instrument für Organisationen, die Telematikanwendungs-Projekte vorschlagen oder durchführen wollen, zur Beurteilung ihrer wichtigsten Kompetenzen. Das Instrument erfaßt folgende Bereiche: Service Management, Konfigurationsmanagement sowie Beschaffungs-, Normen- und Spezifikationsbelange. Eines der Hauptmerkmale des Instruments ist die Erläuterung der zur Zeit als beste Geschäftspraxis geltenden Verfahrensweisen für die einzelnen Aspekte, die die wichtigsten Kompetenzen ausmachen. Eine begrenzte Anzahl von Kopien des Instruments sind noch beim Telematics Engineering Büro erhältlich (s. auch http://www.fundesco.es/aesopian);

- MANDATE: Ein methodologisches Rahmenwerk mit Leitlinien und Empfehlungen für das Management von transeuropäischen Telematikprojekten (einschließlich z.B. eines nützlichen Nachschlagewerks für die Organisation von Workshops sowie praktischen Konzertierungsleitlinien). Ferner ein Rahmenwerk zur Informationsstrukturierung zwecks Verbreitung von Projektergebnissen auf CD-ROM. Ein CD-ROM ist kostenlos beim Telematics Engineering Büro erhältlich (s. auch http://www.nectar.org/general/projects/mandate.htm);

- PEPITA: verfahrenstechnische Tendenzen für private und öffentliche Organisationen, die Telematikanwendungen benötigen. Eine Erhebung in bezug auf die Möglichkeiten und Hindernisse bei der Einführung von Telekmatikanwendungen in verschiedenen Nutzerorganisationen unter Verfolgung eines Ansatzes der Geschäftsablaufstechnik. Ein CD-ROM mit allen Ergebnissen ist kostenlos beim Telematics Engineering Büro erhältlich (s. auch http://www.nectar.org/general/projects/pepita.htm).

Die Mitteilung der Ergebnisse dieser Projekte an die breite Öffentlichkeit erfolgt in Verbindung mit der Lancierung der letzten Aufrufe des Programms Telematikanwendungen für sektorspezifische Projekte und integrierte Anwendungsvorschläge für digitale Sites.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben