Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Telematik für Bibliotheken - Informationstag-Bericht

Im Zusammenhang mit der laufenden Aufforderung zur Unterbreitung von Vorschlägen für den Sektor "Bibliotheken" des Telematik-Anwendungsprogramms (Schlußtermin 15. April 1997) wurden potentielle Anbieter zu einem Informationstag mit dem Thema "Telematik für Bibliotheken" am 9. ...
Im Zusammenhang mit der laufenden Aufforderung zur Unterbreitung von Vorschlägen für den Sektor "Bibliotheken" des Telematik-Anwendungsprogramms (Schlußtermin 15. April 1997) wurden potentielle Anbieter zu einem Informationstag mit dem Thema "Telematik für Bibliotheken" am 9. Januar 1997 in Luxemburg eingeladen.

Zweck dieses Informationstags war die Vermittlung von Informationen über die Sektorprioritäten und die Ausarbeitung von Vorschlägen. Die 147 Teilnehmer an dieser Veranstaltung kamen aus 20 europäischen Ländern (darunter zwei aus Mittel- und Osteuropa). Sowohl Bibliotheken als auch Organisationen des privaten Sektors waren gut vertreten.

Den Einführungsvortrag hielt Herr Frans de Bruine, Direktor von GD XIII-E. Dieser betonte die wachsende Bedeutung des globalen Internets für den Zugriff auf Informationen und Dienstleistungen. Es folgten Beiträge über die Aufgabenstellung und die Ziele des Arbeitsprogramms (Frau Ariane Iljon), die organisatorischen Zusammenhänge (Herr Hans-Georg Stork), das Thema der Ausschreibung (Frau Patricia Manson) und die Ausarbeitung von Vorschlägen (Herr Robert Fisher). Herr Dick Tucker, ein erfahrener Projekt-Koordinator der SVB-Bibliothek in Amsterdam, brachte einen von den Teilnehmern besonders gut aufgenommenen Beitrag aus der Sicht eines Anbieters. Er sprach über die wichtigsten Faktoren für die Ausarbeitung sowie die Angebotsunterbreitung an die Kommission zur Auswertung.

In einer weiteren Sitzung unter dem Vorsitz von Herrn Gordon Pedersen hatten 20 potentielle Anbieter die Gelegenheit, über ihre eigenen Vorschläge vorzutragen und zu erläutern, nach welchen Partnern und Erfahrungen sie suchten. Den Abschluß des Tages bildete eine Präsentation mit Hintergrundinformationen und Angaben über die Möglichkeiten bei der Partnersuche. Dabei sprach Frau Gitte Larsen vom Dänischen Nationalen Zentrum über mögliche Unterstützung durch nationale NFP. Herr Ian Pigott vom Referat Bibliotheken beschrieb im einzelnen, wie einige der sichtbar werdenden Erfolge des Progamms zu Bausteinen werden könnten und brachte Anregung für die optimale Nutzung der Ressourcen der Kommission durch die Teilnehmer über das World Wide Web (beispielsweise die Ausarbeitung von Vorschlägen und die Partnersuche).

Bei dieser Veranstaltung gab es auch umfangreiche Möglichkeiten für die formale und die zwanglose Diskussion, sowohl während der Sitzungen als auch in den relativ langen Sitzungspausen. Die Veranstaltung dieses Informationstags erfolgte bewußt am Tag vor dem Launch der konzertierten PUBLICA-Aktion und gleichzeitig mit den NFP-Veranstaltungen über Ausbildung, um den Dialog zwischen den verschiedenen Akteuren zu maximieren.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben