Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Ethische Fragen der Biotechnologie

1991 hatte die Europäische Kommission eine unabhängige Beratergruppe für ethische Fragen der Biotechnologie eingerichtet. Die Gruppe hatte ihren zweiten Auftrag im Jahr 1996 zu Ende geführt, und die Kommission hat eine Broschüre mit Informationen zu den Aktivitäten und Stellun...
1991 hatte die Europäische Kommission eine unabhängige Beratergruppe für ethische Fragen der Biotechnologie eingerichtet. Die Gruppe hatte ihren zweiten Auftrag im Jahr 1996 zu Ende geführt, und die Kommission hat eine Broschüre mit Informationen zu den Aktivitäten und Stellungnahmen der Gruppe veröffentlicht.

Die Beratergruppe besteht aus neun Mitgliedern, die auch außenstehende Experten zu Rate ziehen können. Im allgemeinen äußert die Gruppe ihre Ansichten zu bestimmten Themen auf Bitte der Kommission, kann dies aber auch aus eigener Initiative tun. Die seit 1991 von der Gruppe geäußerten Ansichten beziehen sich auf folgende Themen:

- Nutzung von ertragsteigernden Mitteln bei Landwirtschaft und Fischerei;
- Aus menschlichem Blut oder Plasma gewonnene Produkte;
- Gesetzlicher Schutz biotechnologischer Erfindungen;
- Gentherapie;
- Kennzeichnung von Lebensmitteln, die durch moderne biotechnologische Verfahren gewonnen wurden;
- Pränatale Diagnose;
- Die genetische Modifizierung von Tieren;
- Patentierung von Erfindungen, die Elemente menschlichen Ursprungs beinhalten.


Quelle: Europäische Kommission, Generalsekretariat
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben