Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Förderung nachhaltiger und sicherer Mobilität

Die Europäische Kommission hat einen Vorschlag für eine Entschließung des Rates über die Förderung nachhaltiger und sicherer Mobilität veröffentlicht. Diese Entschließung bezieht sich auf die Definition und die Durchführung der gemeinsamen Verkehrspolitik und des transeuropäis...
Die Europäische Kommission hat einen Vorschlag für eine Entschließung des Rates über die Förderung nachhaltiger und sicherer Mobilität veröffentlicht. Diese Entschließung bezieht sich auf die Definition und die Durchführung der gemeinsamen Verkehrspolitik und des transeuropäischen Netzes mit dem Ziel der Gewährleistung und der nachhaltigen und sicheren Mobilität.

Die vorgeschlagene Entschließung beschreibt eine Reihe von Maßnahmen, die von der Europäischen Kommission ergriffen werden können, um die angegebenen Ziele zu erreichen. Zu diesen gehören:

- Systematische Erfassung, Verarbeitung und Verbreitung von Informationen über die Verkehrsaktivitäten der Europäischen Kommission, der Gemeinschaft und von Drittländern.;

- Mitwirkung bei der Veranstaltung von Sonderkonferenzen und Seminaren von Organisationen, die Ziele verfolgen, die sich mit denen der Gemeinschaft decken;

- Unterstützung von analytischen Arbeiten nationaler, internationaler oder privater Organisationen, nach Möglichkeit auf regelmäßiger Basis, wenn solche Arbeiten einen effektiven, direkten Beitrag zur Erzielung der mit einer gemeinsamen Verkehrspolitik angestrebten Ergebnisse leistet;

- Einführung von Anreizen und Unterstützungsmaßnahmen zur Förderung der technischen Harmonisierung, damit Interoperabilität des transeuropäischen Verkehrsnetzes und optimales Funktionieren des internen Verkehrsmarkts gewährleistet werden können.

- Unterstützung von Initiativen, die größere Effektivität bei der Definition, Entwicklung und Förderung eines transeuropäischen Verkehrsnetzes hinsichtlich seiner technischen, umwelttechnischen und finanziellen Aspekte und seiner Erweiterung auf Drittländer bewirken können.

- Ermutigung von Ausbildungsinitiativen auf dem Verkehrssektor spezifisch zur Förderung und Verbesserung der Verkehrssicherheit und den Respekt für die Umwelt;

- Technische und finanzielle Auswertung der von der Kommission oder von Drittländern ergriffenen Maßnahmen zur Förderung der Mobilität;

- Durchführung von Kosten-Nutzen-Analysen hinsichtlich der Aktionen und der Projekte.

Zur Durchführung dieser Maßnahmen kann die Kommission Verträge mit öffentlichen und privaten Einrichtungen abschließen, Projekte (mit bis zu maximal 50%) kofinanzieren, oder einen Beitrag zum Betriebshaushalt öffentlicher oder privater internationaler Organisationen leisten, die auf dem Verkehrssektor tätig sind. Die finanziellen Zuwendungen für solche Aktionen werden jedes Jahr vom Bereich Haushaltsplanung der Gemeinschaft zugeteilt.


Quelle: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften
EN FR

Fachgebiete

Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben