Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Fachliche Hilfsdienste - MEDA-Programm

Die Europäische Kommission, GD IB, hat eine Ausschreibung im nicht offenen Verfahren für die Bereitstellung technischer Hilfsdienste bezüglich des Programms für technische und finanzielle Zusammenarbeit mit den Partnerländern im Mittelmeerraum (MEDA) veröffentlicht.

Der Auftragsgegenstand betrifft die Bereitstellung eines fachlichen Hilfsdienstes bestehend aus Spezialisten für die Durchführung von Aktionen auf dem Gebiet der technischen und finanziellen Zusammenarbeit in den für die Teilnahme am Programm MEDA in Betracht kommenden Mittelmeerländern. Die auszuführenden Arbeiten stehen im Zusammenhang mit der Identifizierung, der Durchführung, der Projektbegleitung und der Bewertung von Aktionen und Projekten, die als förderungswürdig durch Gemeinschaftsmittel anerkannt sind. Der Auftrag ist in zehn Lose unterteilt. Jedes Los entspricht einem Fachgebiet (mit Angabe der Anzahl der bereitzustellenden Spezialisten):

- Los 1) Ausbau der Privatwirtschaft: Aktivitäten auf dem Gebiet der Unterstützungsleistungen für Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (5 Spezialisten);
- Los 2) Ausbau der Privatwirtschaft: Aktivitäten auf dem Gebiet der sektoralen Reformen (z. B. Finanzsektor, Privatisierung) (4 Spezialisten);
- Los 3) Ausbau der Privatwirtschaft: Aktivitäten auf dem Gebiet unterschiedlicher Rechts- und Strukturreformen (4 Spezialisten).
- Los 4) Strukturelle Anpassung (volkswirtschaftliche Begleitmassnahmen) (4 Spezialisten);
- Los 5) strukturelle Anpassung: spezifische Anpassung (3 Spezialisten);
- Los 6) Infrastrukturen für den Ausbau des Transport-, Energie-, Telekommunikations- und Abwasserreinigungswesens (4 Spezialisten);
-Los 7) Entwicklung des ländlichen Raums und Umweltmanagement (3 Spezialisten);
- Los 8) Bevölkerung und zugehöriges Management (4 Spezialisten);
- Los 9) soziale Entwicklung in den Bereichen Bildung und Gesundheit (4 Spezialisten);
- Los 10) Information und Kultur (4 Spezialisten).

Die Spezialisten stehen unter der direkten Aufsicht der Beamten der Dienstellen GD IB und GD IA (für die Türkei) der Europäischen Kommission in Brüssel und führen ihre Arbeiten entsprechend den Aufträgen dieser Dienststellen aus. Sie müssen alle sechs Monate einen Tätigkeitsbericht vorlegen, der von den Dienstellen der Kommission zu genehmigen ist. Der Vertrag ist für eine Laufzeit von einem Jahr geplant, die bis zu einer Höchstlaufzeit von fünf Jahren verlängert werden kann.

Es ist geplant, höchstens zehn Dienstleistungserbringer für jedes Los zur Angebotsabgabe aufzufordern auf der Grundlage von erhaltenen Teilnahmeanträgen.

EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • Griechenland
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben