Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FuE in Europa - Jahresstatistik 1996

Das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften (EUROSTAT) hat die Ausgabe seiner "Jahresstatistik" über Forschung und Entwicklung in Europa für 1996 veröffentlicht.

Das Jahrbuch enthält Einzelheiten über staatliche Ausgaben für FuE im Europäischen Wirtschaftsraum einsch...
Das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften (EUROSTAT) hat die Ausgabe seiner "Jahresstatistik" über Forschung und Entwicklung in Europa für 1996 veröffentlicht.

Das Jahrbuch enthält Einzelheiten über staatliche Ausgaben für FuE im Europäischen Wirtschaftsraum einschließlich Vergleiche mit Ausgaben durch Drittländer. Der Bericht enthält auch Einzelheiten über im FuE-Bereich tätiges Personal, Gesamtausgaben für FuE und europäische Patentanträge. Die bereitgestellten Zahlen erfassen die Europäische Union auf nationalen und regionalen Ebenen.

1993 wurden in der EU 117 Mrd. ECU für FuE ausgegeben. Dies entspricht 2 % des BIP und ist beträchtlich weniger als die entsprechenden Zahlen für die USA und Japan. Wirtschafts-/Unternehmensausgaben machten fast zwei Drittel dieser 117 Mrd. ECU aus, während das restliche Drittel fast zu gleichen Teilen aus staatlichen und Hochschulausgaben bestand. 1994 und 1995, auf der Basis von vorläufigen Zahlen, betrugen die Gesamtausgaben für FuE etwas mehr als 1993.

Der Bericht zeigt, daß 1993 Deutschland und Frankreich am meisten für FuE aufwendeten. In diesen Ländern, wie in anderen auch, gab es beträchtliche Unterschiede zwischen Regionen.

Die Zahl qualifizierter Angestellter, die an FuE-Tätigkeiten beteiligt sind, nahm von 1993 bis 1995 leicht zu, wobei fast 2,1 Millionen als Wissenschaftler und Techniker sowie in anderen verwandten Berufen beschäftigt sind. Diese Forschungsmitarbeiter machen etwa 1,2 % der Gesamtzahl der EU-Arbeitskräfte aus.

Betreffend die staatlichen Ausgaben für Forschung und Entwicklung wandten die Regierungen des Europäischen Wirtschaftsraums 1994 etwa 54 Mrd. ECU auf, während die Europäische Kommission zusätzliche 2 Mrd. ECU ausgab. Dies stellte einen Rückgang von etwa 2,5 % gegenüber 1993 dar, und vorläufige Zahlen lassen einen weiteren Rückgang im Jahr 1995 erkennen.


Quelle: EUROSTAT
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben