Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Internationale Ministerkonferenz über "Globale Informationsnetze"

Die deutsche Regierung wird vom 6. bis 8. Juli 1997 in Bonn, Deutschland, eine internationale Ministerkonferenz über "Globale Informationsnetze" abhalten. Die Konferenz wird in enger Zusammenarbeit mit der Kommission und anderen Mitgliedstaaten vorbereitet werden.

Ziel der Ko...
Die deutsche Regierung wird vom 6. bis 8. Juli 1997 in Bonn, Deutschland, eine internationale Ministerkonferenz über "Globale Informationsnetze" abhalten. Die Konferenz wird in enger Zusammenarbeit mit der Kommission und anderen Mitgliedstaaten vorbereitet werden.

Ziel der Konferenz ist es, die der Entwicklung der Politiken für die Informationsgesellschaft zugrundeliegenden Fragen zu analysieren und eine gemeinsame Übereinstimmung über die Mittel und Bedingungen zu erreichen, die Anwendung und Bedingungen globaler Informationsnetze regeln.

Der deutsche Vorschlag zur Veranstaltung der Konferenz folgte einem Ratsbeschluß, der die Notwendigkeit der weiteren Analyse der betroffenen Themen anerkannte, insbesondere mit Bezug auf Privatsphäre und über globale Netzwerke verbreitetes schädliches Material.

An der Konferenz werden Minister aus EU, EFTA und mittel- und osteuropäischen Ländern sowie geladene Minister aus nichteuropäischen Ländern teilnehmen. Es werden auch Vertreter von Unternehmen teilnehmen, die in diesem Sektor globale ausschlaggebende Teilnehmer sind (einschließlich Inhaltsanbieter, Zugangs- und Dienstanbieter, Netzanbieter und Gerätehersteller) sowie Vertreter der Anwender. Beobachter aus internationalen und europäischen Organisationen einschließlich dem Europäischen Parlament werden ebenfalls eingeladen sein.

Die Konferenz zielt auf eine anschließende gemeinsame Ministererklärung ab, in der die Grundsätze dargelegt werden, welche die Benutzung globaler Informationsnetze und kooperativer Schritte in internationalen Foren regeln. Die Erklärung wird wahrscheinlich sowohl allgemeine Grundsätze als auch spezifische Grundsätze umfassen, die das Aufbauen der Selbstsicherheit von Benutzern, das Ermächtigen von Benutzern und die Entwicklung von Handel und Inhalt betreffen.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben