Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Grünbuch über transnationale Mobilität - Konsultation

Im Anschluß an die im Oktober 1996 erfolgte Veröffentlichung des Grünbuchs über Schranken transnationaler Mobilität in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Forschung hat die Kommission eine Schnittstelle im World Wide Web eingerichtet, um eine möglichst breite R...
Im Anschluß an die im Oktober 1996 erfolgte Veröffentlichung des Grünbuchs über Schranken transnationaler Mobilität in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Forschung hat die Kommission eine Schnittstelle im World Wide Web eingerichtet, um eine möglichst breite Reaktion auf das Grünbuch zu erhalten.

Ziel des Grünbuchs ist der Abbau der Mobilitätshindernisse, die die Freizügigkeit aller Bürger der Gemeinschaft, die in einem anderen Mitgliedstaat studieren, forschen oder freiwillige Arbeit leisten möchten, behindern. Vollzeitbeschäftigte genießen zwar etablierte Rechte, wer jedoch nur kurze Zeit in einem anderen Mitgliedstaat verbringen möchte, sieht sich einer Reihe von Hindernissen und Fehlanreizen gegenüber, die die Kommission erörtern und abbauen möchte.

Das Grünbuch behandelt solche Fragen wie Steuern und soziale Sicherheit, Aufenthaltsrechte, Übertragbarkeit von Stipendien und Anerkennung von Qualifikationen und befaßt sich mit speziellen Situationen wie z. B. Unternehmenspraktika oder Aufenthalt von Bürgern aus Drittstaaten in einem Mitgliedstaat. Was die Inhaber von Marie-Curie-Ausbildungsstipendien betrifft, die vom TMR-Programm der Gemeinschaft (Ausbildung und Mobilität von Wissenschaftlern) verliehen werden, so fordert die Kommission die Mitgliedstaaten dazu auf, die Behandlung dieser Stipendiaten zu harmonisieren, damit kein Teil des Stipendiums für Sozialbeiträge oder Steuern verwendet wird.

Der komplette Wortlaut des Grünbuchs kann vom World Wide Web ferngeladen werden. Kommentare dazu können elektronisch oder schriftlich eingereicht werden.


Quelle: Europäische Kommission, GD XXII

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben