Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

ESPRIT fördert Forschung zum Aufspüren von Landminen

Das ESPRIT-Programm fördert Vorschläge für F&E-Projekte bezüglich Technologien zum Aufspüren und Identifizieren von zur Truppenbekämpfung eingesetzten Landminen.

Die Forschung über Landminen fällt in die Aufgabenbereiche 6.26, 6.27 und 6.28 auf dem Gebiet der in Hochleistungs...
Das ESPRIT-Programm fördert Vorschläge für F&E-Projekte bezüglich Technologien zum Aufspüren und Identifizieren von zur Truppenbekämpfung eingesetzten Landminen.

Die Forschung über Landminen fällt in die Aufgabenbereiche 6.26, 6.27 und 6.28 auf dem Gebiet der in Hochleistungsrechentechnik und -netze (HPCN) eingebetteten Systeme. Diese Aufgaben sind Gegenstand des Aufrufs vom 15. März 1997. Vorschläge für diese Aufgaben werden in einem zweistufigen Verfahren ausgewertet, wobei Einsendeschluß für Kurzvorschläge der 15. April 1997 ist.

Schätzungsweise 20 000 Zivilisten kommen jedes Jahr durch Landminen ums Leben, und da die derzeitigen Verfahren zur Räumung sehr kostspielig sind, bleiben die Minen u. U. noch viele Jahre nach Ende eines Konfliktes verborgen. Falls der Vorschlag für die Bereitstellung zusätzlicher Mittel für das Vierte Rahmenprogramm, über den das Parlament und der Rat zur Zeit verhandeln, angenommen wird, würde sich der Haushalt des ESPRIT-Programms für die Forschung zum Aufspüren von Landminen um rund 9 Mio. ECU erhöhen.


Quelle: Europäische Kommission, GD III

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben