Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Launch von regionalen Informationsgesellschafts-Pilotprojekten

Die Europäische Kommission hat acht Projekte des Pilotplans zur Integration der Informationsgesellschaft in die regionale Entwicklungspolitik für die weniger begünstigten Regionen lanciert.

Ziel dieser Pilotprojekte ist die Förderung der Beschäftigung und der Entwicklung vor ...
Die Europäische Kommission hat acht Projekte des Pilotplans zur Integration der Informationsgesellschaft in die regionale Entwicklungspolitik für die weniger begünstigten Regionen lanciert.

Ziel dieser Pilotprojekte ist die Förderung der Beschäftigung und der Entwicklung vor Ort über die Informationsgesellschaft. Die Finanzierung der acht Projekte beruht auf Artikel 6 des Europäischen Sozialfonds, der innovative Beschäftigungsinitiativen unterstützt. Für jedes Projekt werden bis zu 250.000 ECU bereitgestellt. Die Laufzeit beträgt jeweils 18 bis 24 Monate.

Kommissar Padraig Flynn, der für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten zuständig ist, begrüßte den Launch dieser neuen Projekte und betonte die wichtige Rolle, die Informations- und Kommunikationstechnologie bei der Entwicklung vor Ort und der Förderung von Integration und Beschäftigung spielen können. "Intensive Mitwirkung der Beteiligten vor Ort ist wesentlich für eine durchschlagende Wirkung der Informations- und Kommunikationstechnologien auf die beruflichen Erfordernisse und die Beschäftigungspolitik, die als Chance und nicht als Risiko aufgefaßt wird," sagte er.

Die Projekte bestehen jeweils als zwei Phasen. Die erste Phase der Strategie vor Ort besteht aus einer Analyse und Auswertung der gegenwärtigen Situation und der Aussichten für die Zukunft in der Informationsgesellschaft. Die zweite Phase soll den Rahmen für fundierte politische Entscheidungen über die zukünftige Investition in der Informationsgesellschaft auf lokaler Ebene schaffen und realistische Wege für die zukünftige Entwicklung finden. Der Schwerpunkt soll hierbei auf der Entwicklung von Konsens und Partnerschaft unter den Akteuren vor Ort und die Förderung ihrer Kooperation liegen.

Die acht Projekte mit ihren Interessengebieten sind folgende:

- TELEPARC, Frankreich: Erziehung und Berufsbildung, wirtschaftliche Entwicklung, Kommunalbehörden und öffentliche Dienste;
- ATHINA, Griechenland: Schiffahrt, Humanressourcen und Erziehung, Rechts- und Sicherheitsfragen, Infrastruktur und Grunddienstleistungen;
- STAND, Irland: Dienstleistungen für Landgebiete, einschließlich von Erziehung und Berufsbildung in außenliegenden Regionen;
- WIS, Großbritannien: Öffentlicher Sektor, soziale Ausgrenzung und Beschäftigung, Entwicklung in Landgebieten, Industrietäler, der private Sektor;
- ESSIMUR, Spanien: Neue Beschäftigungsmöglichkeiten, neue Telematikdienste, Ausbildung und KMU, verstärkte soziale Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien;
- NOCIS, Finnland: Soziale Dienste und Lebensqualität, Forstwirtschaft/Industrie, Tourismus, Telearbeit und Fernstudium, Erschließung neuer Beschäftigungsgebiete;
- BRISE, Deutschland: Hochseeschiffahrt-Technologie und Logistik, Partnerschaften des öffentlichen und privaten Sektors auf dem Gebiet der Erziehung und Berufsbildung, Beschäftigung und Umweltfragen;
- IT BLEKINGE, Schweden: F+E und regionale Entwicklung, Infrastruktur, Entwicklung in Landgebieten, KMU, öffentlichen Gesundheit, Gesellschaft.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben