Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kosteneffizienz der Maßnahmen zur Verminderung von Emissionen im Straßenverkehr

Die Europäische Kommission, GD XI, hat einen offenen Aufruf zur Angebotsabgabe betreffend die Durchführung einer Studie zur Kosteneffizienz der Massnahmen zur Verminderung von Emissionen im Strassenverkehr veröffentlicht.

Die Kommission benötigt weitere Informationen über kosteneffiziente politische Massnahmenpakete zur Entwicklung des Vorschlags für ein zweites Programm für Motoröl, enthalten in der Mitteilung über eine künftige Strategie zur Emissionskontrolle im Strassenverkehr, sowie zugehörige Vorschläge für Richtlinien.

Die mit dieser Aufgabe beauftragten Berater müssen:

- auf der Grundlage von Erfahrungen mit Kostenoptimierungsmodellen, die für das erste Programm für Motoröl entwickelt wurden, eine erweiterte Methodologie entwickeln als Grundlage für eine objektive Bewertung von kosteneffizienten Massnahmen (technischer oder nichttechnischer Art), die im Bereich Strassenverkehr zur Erzielung von EG-Normen für die Qualität der Luft angenommen werden können;
- Datenbedarf erkennen und gegebenenfalls zusätzliche Daten sammeln, unter Berücksichtigung von u.a. der erforderlichen Analyse von Verhaltensaspekten verkehrsbezogener Emissionen;
- die bestehende Methodologie anwenden, um eine Reihe von optimalen kosteneffizienten Massnahmen zu erarbeiten, um der städtischen, regionalen und EU-weiten Luftverschmutzung entgegenzuwirken.

Die betreffenden Schadstoffe, die entsprechenden Zielstellungen in der Emissionsbeschränkung sowie zu analysierende Massnahmen werden in Zusammenarbeit mit den Beamten der Kommission ausgewählt.

Fachgebiete

Umweltschutz - Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben