Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Zentrum für Erdbeobachtung - Experiment zur Katalog-Interoperabilität

Das Programm Zentrum für Erdbeobachtung (CEO) der Gemeinsamen Forschungsstelle hat eine hat eine Ausschreibung betreffend die Durchführung des Experiments zur Katalog-Interoperabilität gestützt auf bestehende Demonstrationssoftware veröffentlicht.

Das CEO befindet sich nun in der Planungs- und Umsetzungsphase, die für den Zeitraum von 1996 bis 1998 geplant ist. Das Daten- und Informationssystem des CEO-Programms dient zur Bereitstellung von Software und Systemen zur Erhöhung des Austausches und Zugangs von Meta-Daten und Informationen über Erdbeobachtungsdaten, -produkte und -dienste. Dieses System verwendet das Katalog-Interoperabilitätsprotokoll (CIP), um Daten aus einer Reihe von Erdbeobachtungsarchiven den Nutzern in kohärenter Weise zugängig zu machen.

Nach dem Release A der CIP-Spezifikation hat das CEO eine Demonstrationssoftware umgesetzt, um kritische Punkte zu testen und Erfahrungen im Bereich Mehrfachverbindungen von Fernkatalogen zu sammeln. Es ist gegenwärtig geplant, die umgesetzte Demonstrationssoftware für die Verbindung einer Reihe von Datenkatalogen und den Beginn der Verbindung von Daten mit den Informationssystemen über CIP zu verwenden.

Die Arbeiten müssen 1997/98 beendet werden. Die Termine sind in den Ausschreibungsunterlagen genannt.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben