Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

ERGO - European Research Gateways Online

Das ERGO Konzept entstand 1995, als im Rahmen des Programms INNOVATION der Gemeinschaft die Arbeit zur Definition einer Strategie zur Einrichtung und zum Betrieb von Gateways zu den F&E Datenbanken der Mitgliedstaaten begonnen wurde. Diese Zielsetzung entspricht dem langfristi...
Das ERGO Konzept entstand 1995, als im Rahmen des Programms INNOVATION der Gemeinschaft die Arbeit zur Definition einer Strategie zur Einrichtung und zum Betrieb von Gateways zu den F&E Datenbanken der Mitgliedstaaten begonnen wurde. Diese Zielsetzung entspricht dem langfristigen Ziel von CORDIS - dem Forschungs- und Entwicklungs-Informationsdienst der Gemeinschaften - die erste Kontaktstelle für F&E Anfragen aus ganz Europa zu werden. Darüber hinaus besteht Übereinstimmung mit dem Arbeitsprogramm des Programms INNOVATION, d.h.

- Erleichterung des Zugriffs auf einzelstaatliche wissenschaftliche und technische Informationsdienste;
- Identifizierung der wichtigsten bestehenden Informationsquellen und Auswertung der Zugriffsmöglichkeiten und des Potentials zur Nutzung dieser Quellen auf europäischer Ebene.

Die ERGO Arbeitsgruppe hat Vorschläge für kostenmäßig durchgerechnete Alternativen erstellt, um problemlosen Zugriff zu F&E Informationsquellen in den Mitgliedstaaten zu bieten. Aufgrund von Budget-Restriktionen konnte der Vorschlag der Arbeitsgruppe jedoch nicht sofort im vollen Umfang finanziert werden. Es wurde daher Folgendes beschlossen:

- Einführung eines vereinfachten Pilotprojekts auf der Basis eines zentralen Katalogs mit einem Minimum an Kerninformationen über den Inhalt von Forschungsprojekten. Der Katalog soll durchsuchbar sein und dem/der Benutzer/In die Möglichkeit bieten, in einem einzigen Suchvorgang den Eintrag zu finden, der für ihn/sie von Interesse ist. Benutzer können dann entscheiden, ob der betreffende Datenhost aufgerufen werden soll, um weitere Informationen einzuholen;

- Einladung der einzelstaatlichen Datenhosts zur Unterbreitung ihrer F&E Informationen über ERGO, kostenlos und im CERIF Format, und diese Informationen in einer Form zugänglich machen, die dem Benutzer gezieltes Suchen erlaubt.

Im Sommer 1997 beginnt die Kommission mit der Umsetzung des ERGO Pilotprojekts. Das Pilotprojekt soll Folgendes demonstrieren:

- den Bedarf an erleichtertem Zugriff auf einzelstaatliche F&E Datenbanken von einem einzigen Ausgangspunkt aus (One-Stop-Shop), sowohl auf der Nachfrageseite (Endbenutzer) als auch auf der Angebotsseite (Datenhosts);

- die Eignung des kataloggestützten Konzepts:
. zur standardisierten Datenerfassung;
. zur leichten Katalogdurchsuchung.

Ferner wird eine Durchführbarkeitsstudie erstellt über:

- die Nützlichkeit bestehender maschinengestützter Übersetzungsmethoden zur Integration von Daten, die in anderen Sprachen als Englisch verfügbar sind;

- die Durchführbarkeit der Verwaltung und Überwachung der Lieferung ergänzender Daten von Datenbankhosts an die Benutzer.

Vorbehaltlich des positiven Ausgangs der ERGO Pilotphase kann ein Projekt zur vollständigen Anwendung des ERGO Dienstes in Verbindung mit dem Fünften Rahmenprogramm empfohlen werden. Dieses Projekt stützt sich auf die Empfehlungen der ERGO Arbeitsgruppe mit Ergänzungen im Hinblick auf Benutzererfordernisse sowie die Entwicklung von Markt und Technologie.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben