Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Zukünftige Verkehrstelematiktechnologien

Das Institut für technologische Zukunftsforschung der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission hat zwei zusammenhängende Studien über die Zukunft der Verkehrstelematiktechnologien veröffentlicht.

Die Untersuchungen verwenden unterschiedliche Methodologien zur ...
Das Institut für technologische Zukunftsforschung der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission hat zwei zusammenhängende Studien über die Zukunft der Verkehrstelematiktechnologien veröffentlicht.

Die Untersuchungen verwenden unterschiedliche Methodologien zur Vorhersage des Wachstums bei der Benutzung und Entwicklung von Verkehrstelematiktechnologien in europäischen Städten bis zum Jahre 2015. Die erste Studie verwendet die Delphi-Methode, die die in einer Reihe von Diskussionen am Runden Tisch vorgebrachten Expertenmeinungen auf dem Gebiet zusammenfaßt. Die zweite Studie verwendet die Vorhersagemethode mit Hilfe von Interaktionssystemen und Matrizen (SMIC), die schriftlich geäußerte Expertenmeinungen analysiert.

Die Studien betrachten die mutmaßliche Entwicklung von Telematiktechnologien in folgenden Bereichen:

- Nachfragesteuerung;
- Reise- und Verkehrsinformationssysteme;
- Integrierte Stadtverkehr-Managementsysteme;
- Integrierte städteverbindende Verkehrsmanagementsysteme;
- Fahrerunterstützung und Fahrgemeinschaften;
- Fracht-und Fuhrparkmanagement;
- Management öffentlicher Verkehrsmittel.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII

Fachgebiete

Telekommunikation - Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben