Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Überprüfung des SYNERGY-Programms 1994-1996

Die Europäische Kommission hat einen Bericht über die Überprüfung der Aktivitäten des SYNERGY-Programms für internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Energie über den Zeitraum von 1994 bis 1996 verabschiedet.

Während dieses Zeitraums wurden mehr als 200 Projekte finanz...
Die Europäische Kommission hat einen Bericht über die Überprüfung der Aktivitäten des SYNERGY-Programms für internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Energie über den Zeitraum von 1994 bis 1996 verabschiedet.

Während dieses Zeitraums wurden mehr als 200 Projekte finanziert. Diese bezogen sich auf die Entwicklung einer Zusammenarbeit mit Drittländern mit dem Ziel des Aufbaus von Kapazitäten auf dem Gebiet der Energie, unter anderem durch Know-how Transfer und Vermittlung von Erfahrungen und die Anregung eines wirksamen Dialogs zur Förderung verstärkter industrieller Kooperation. Projekte wurden hierzu sowohl gemeinsam mit einzelnen Drittländern als auch bei grenzüberschreitenden Projeken mit Ländergruppen realisiert. Die Hauptregionen für die Kooperation sind Asien, die Mittel- und Osteuropäischen Länder, die Neuen Unabhängigen Staaten, Lateinamerika und die Mittelmeerländer.

die Durchführung von SYNERGY erfolgte bis vor kurzem auf jährlicher Basis unter der Leitung der Kommission, jedoch verabschiedete der Rat am 14. April 1997 einen Beschluß, nach dem das Programm unter andere Rechtsbestimmungen fällt, die eine verstärkte Beteiligung der Mitgliedsländer gewährleisten. Diese Arbeitsweise dürfte sich nach Verabschiedung des vorgeschlagenen Energie-Rahmenprogramms noch einmal ändern. Zu diesem Zeitpunkt dürfte SYNERGY zur internationalen Kooperationskomponente dieses Programms werden.

Die Bedeutung von SYNERGY wird durch die Abhängigkeit der EU-Länder von externen Energiequellen unterstrichen. Zur Zeit sind ausländische Lieferquellen für mehr als 50% des Primärenergie-Aufkommens verantwortlich, und der Anteil soll bis zum Jahre 2015 auf 75% ansteigen. Die Notwendigkeit der Sicherung einer zuverlässigen Energieversorgung ist eines der Hauptziele, die in dem vor kurzem veröffentlichen Weißbuch der EU zum Thema Energie genannt werden, und Kooperationsaktivitäten sind ein wesentliches Element der Strategie zur Sicherstellung der Versorgung.

Seit Beginn von SYNERGY im Jahre 1989 wurde fast die Hälfte des Haushalts für die Unterstützung von Projekten in Mittel- und Osteuropa und in den Neuen Unabhängigen Staaten verwendet. Diese Arbeiten sollen die Restrukturierung des Energiesektors in diesen Ländern fördern und stellen einen wichtigen Teil der Strategie zur Vorbereitung Mittel- und Osteurops auf den Beitritt dar.

Das Programm hat auch eine Vielzahl von Projekten in China und den ASEAN-Ländern unterstützt. Seit der Erklärung von Barcelona im Jahre 1995 über die Euro-Mittelmeer-Kooperation unterstützt SYNERGY in wachsendem Umfang Projekte unter Beteiligung der Mittelmeer-Partnerländer. SYNERGY unterstützt aber auch einige Projekte in Lateinamerika und arbeitet an der verstärkten Kooperation zwischen der EU und Lateinamerika.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben