Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

EPERC - Europäischer Forschungsrat für Druckanlagen

Der Europäische Forschungsrat für Druckanlagen (EPERC) ist ein europäisches Netzwerk von Branchen, Forschungslaboren, Prüfungsbehörden und Regierungsinstitutionen, das zur Förderung gemeinsamer Forschung zum Nutzen der europäischen Druckanlagen-Industrie eingerichtet wurde.

D...
Der Europäische Forschungsrat für Druckanlagen (EPERC) ist ein europäisches Netzwerk von Branchen, Forschungslaboren, Prüfungsbehörden und Regierungsinstitutionen, das zur Förderung gemeinsamer Forschung zum Nutzen der europäischen Druckanlagen-Industrie eingerichtet wurde.

Die Hauptziele des EPERC sind:

- Gründung eines europäischen Netzes zur Unterstützung der nichtnuklearen Druckanlagen-Industrie und insbesondere der KMUs;
- Aufstellen der kurz- und langfristigen Forschungsprioritäten für die europäische Druckanlagen-Industrie;
- Koordinierung der Gemeinschaftsforschung auf dem Gebiet der Druckanlagen und Identifizierung der Finanzierungsquellen für diese Forschung;
- Förderung des Technologietransfers von Forschungsergebnissen an die europäische Industrie und Normungsbehörden.

EPERC wird auf der Grundlage nationaler Netze organisiert. Das europäische Netz wird vom Referat für strukturelle Integrität des Instituts für fortschrittliche Werkstoffe (JRC-Petten) unterstützt und koordiniert. Das Netz verknüpft das europäische Fachwissen auf dem Gebiet der Druckanlagen und stellt eine vereinheitlichte Repräsentation und ein verbessertes Image der europäischen Druckanlagen-Industrie zur Verfügung.

In seinem ersten Arbeitsjahr hat das EPERC ausführliche Untersuchungen der Druckanlagen-Industrie durchgeführt, um eine Liste der wichtigsten FuE-Erfordernissen zu erstellen. Diese Prioritäten waren von entscheidender Bedeutung bei der Einrichtung der vier technischen Task Forces (TTFs) des EPERC für folgende Themenbereiche:

- Ermüdungsdesign;
- Hochfester Stahl zur Herabsetzung der Dicke in Druckanlagen;
- Harmonisierung der Inspektionsprogramme in Europa;
- Flansche und Dichtungen.

Das EPERC begrüßt die Teilnahme aller Individuen oder Unternehmen, die an der Formulierung eines Programms technischer Maßnahmen innerhalb dieser TTFs interessiert sind, oder sich an den FuE-Maßnahmen selbst beteiligen möchten. Das Institut für fortschrittliche Werkstoffe (JRC-Petten) ist Gastgeber der EPERC-Vollversammlung, die am 9. Dezember 1997 in den Niederlanden stattfindet, und außerdem ein hervorragendes Forum für Interessenten bildet, die mehr über die Arbeit des EPERC erfahren möchten.


Quelle: Institut für fortschrittliche Werkstoffe
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben