Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Jahresbericht über die Tätigkeit des Kohäsionsfonds 1996

Die Europäische Kommission hat den Jahresbericht über die Tätigkeit des Kohäsionsfonds im Jahr 1996 angenommen, der Einzelheiten über die im Lauf des Jahres vom Fonds unterstützten Vorhaben enthält.

Der Kohäsionsfonds wurde durch den Vertrag von Maastricht zur Unterstützung v...
Die Europäische Kommission hat den Jahresbericht über die Tätigkeit des Kohäsionsfonds im Jahr 1996 angenommen, der Einzelheiten über die im Lauf des Jahres vom Fonds unterstützten Vorhaben enthält.

Der Kohäsionsfonds wurde durch den Vertrag von Maastricht zur Unterstützung von Vorhaben in den Bereichen Umwelt und Verkehrsinfrastruktur in den vier am wenigsten entwickelten Mitgliedstaaten geschaffen: Spanien, Portugal, Griechenland und Irland. Für den Zeitraum 1993 - 1999 ist der Kohäsionsfond mit Haushaltsmitteln im Betrag von 15,5 Mrd. ECU ausgestattet.

Im Jahr 1996, dem vierten Jahr hintereinander, wurden sämtliche verfügbaren Fondsmittel gebunden. Insgesamt wurden 2,443 Mrd. ECU gebunden, wobei die Mittelbindung fast zu gleichen Teilen auf Vorhaben in den Bereichen Umwelt und Verkehr verteilt war. Die Mittelbindungen wurden wie folgt als prozentualer Anteil der Haushaltsmittel insgesamt nach Mitgliedstaaten aufgeschlüsselt:

- Spanien: ECU 1,341 Mrd. ECU (54,91 %);
- Griechenland: 438 Mrd. ECU (17,94 %);
- Irland: 221 Mrd. ECU (9,07 %);
- Portugal: 439 Mrd. ECU (17,99 %).


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers

Verwandte Informationen

Länder (4)

  • Griechenland, Spanien, Irland, Portugal
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben