Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Anwendungsunterstützung für das Zentrum für Erdbeobachtung

Die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission hat eine Ausschreibung für die Leistung von Anwendungsunterstützung für das Erdbeobachtungszentrum (CEO) veröffentlicht.

Ziel des Programms CEO der Europäischen Kommission ist die Verbesserung der europaweiten Kommunikation bei der Produktion und dem Austausch von Informationen und Daten zwischen Erdbeobachtungs-Dienstleistungserbringern und -nutzern. Das CEO befindet sich momentan in seiner Entwicklungs- und Umsetzungsphase, die von 1996 bis 1998 läuft.

Im Rahmen des CEO-Programms wurde das Projekt Atlas (Statistischer Atlas städtischer Agglomerationen in Europa) realisiert als CEO-Anwendungsprojekt zur Unterstützung der Kommissionsdienste. Ziel dieser Projekte ist es, den Informationsanforderungen innerhalb der Europäischen Kommission zu entsprechen durch die Verwendung von EO-Daten zur Vervollständigung der bereits mittels traditionellerer Methoden gesammelten Daten. Die Ergebnisse dieser Studie dienen der Unterstützung der EG-Dienste in EUROSTAT.

Das wesentliche Ziel dieses Auftrags ist die Entwicklung und Anwendung von Methodologien für die Verwendung optischer Fernerkundungsdaten mit hoher Auflösung für die Erstellung geobezogener Flächennutzungskarten und statistischer Informationen von zwei großen Agglomerationen in Europa. Die Studie bezieht sich auf die Städte Athen und Berlin. Jede Stadt ist Gegenstand eines separaten Arbeitsvorgangs. Angebote für die beiden Arbeitsvorgänge sind völlig getrennt zu behandeln und jeder Arbeitsvorgang ist Gegenstand eines separaten Vertrags mit der Gemeinsamen Forschungsstelle.

Der Auftragnehmer hat Abbildungen und statistische Informationen für das Studiengebiet zu erstellen, unter Verwendung von:

- multitemporalen, multispektralen Fernerkundungsdaten;
- panchromatischen Satellitendaten mit sehr hoher Auflösung.

Die durch jede Sensorenart erhaltenen Resultate und die Kombination von Daten verschiedener Sensoren werden quantitativ verglichen, um die Verwendungsmöglichkeiten der neuen Generation von Satelliten-Fernerkundungssystemen sowie die Qualität der erstellten städtischen Flächennutzungskarten und der statistischen Daten darzustellen.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben