Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Bewertung von Verkehrsprojekten im Rahmen des Kohäsionsfonds

Die Europäische Kommission, GD XVI, hat eine Ausschreibung im Rahmen des nicht offenen Verfahrens über die Ex-post-Bewertung der Auswirkungen von transeuropäischen Verkehrsinfrastrukturprojekten veröffentlicht, die über den Kohäsionsfonds finanziert worden sind.

Die Europäische Kommission gewährt Spanien, Griechenland, Portugal und Irland Zuschüsse im Rahmen ihres Kohäsionsfonds für Verkehrsinfrastrukturprojekte. Angaben zu den Projekten sind in den Jahresberichten des Fonds enthalten. Da eine größere Anzahl von Projekten abgeschlossen wird, ist es angemessen, daß die Kommission ein Programm zur Ex-post-Bewertung folgender Bereiche erstellt:

- 1) Analyse der Projektumsetzung;
- 2) wirtschaftliche Auswirkung;
- 3) Auswirkung auf den Arbeitsmarkt;
- 4) Auswirkung auf die Umwelt;
- 5) Einhaltung der bestehenden Gemeinschaftsverordnungen;
- 6) Ausarbeitung horizontaler Indikatoren wie jeweilige Kosten usw.

Es ist vorgesehen, einen Rahmenvertrag für die Organisation des Ex-post-Bewertungsprogramms zu vergeben. Die Europäische Kommission vermutet, daß ungefähr 60 Projekte zu bewerten sind. Die Kosten hierfür sollten ECU 600,000 nicht überschreiten. Die Vertragslaufzeit soll sich von Ende 1997 bis Ende 2000 erstrecken.

Die Europäische Kommission wird wahrscheinlich zwischen sechs und zehn Bewerber zur Angebotsabgabe auffordern.

Verwandte Informationen

Länder

  • Griechenland

Fachgebiete

Bewertung - Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben