Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommissionsbericht über die Europäische Stiftung für Berufsbildung

Die Europäische Kommission hat einen Bericht erstellt, der einen Überblick über die Arbeit und Errungenschaften der Europäische Stiftung für Berufsbildung bis heute bietet.

Die Europäische Stiftung für Berufsbildung wurde ursprünglich 1990 als ein Mittel zur Unterstützung der...
Die Europäische Kommission hat einen Bericht erstellt, der einen Überblick über die Arbeit und Errungenschaften der Europäische Stiftung für Berufsbildung bis heute bietet.

Die Europäische Stiftung für Berufsbildung wurde ursprünglich 1990 als ein Mittel zur Unterstützung der Entwicklung der Berufsbildungssysteme in den mittel- und osteuropäischen Ländern und in der früheren Sowjetunion sowie in der Mongolei gegründet. Man kann jedoch sagen, daß ihre Arbeit erst 1993 begann, als endgültig ein Sitz für die Stiftung vereinbart wurde (in Turin, Italien).

Im Mittelpunkt des Berichts der Kommission über die Stiftung steht die Untersuchung der folgenden vier Hauptbereiche:

- Der Hintergrund der Stiftung, ihre Zielstellung und Rolle;
- Die Bestimmung der Stiftung, ihre Organisation und Arbeitsbereiche;
- Die Bewertung der geleisteten Arbeit der Stiftung bis heute;
- Reflexionen über die Zukunftsaussichten der Stiftung.

Die vier Hauptaufgaben der Stiftung sind:

- Unterstützung der Partnerländer bei der Bestimmung der Ausbildungserfordernisse und Bereitstellung von Beratungsleistungen und Informationen über solche Erfordernisse und Ausbildungsmaßnahmen (Beratung über Maßnahmen) für die Gemeinschaft, die Mitgliedstaaten und Drittländer;

- Unterstützung der Kommission bei der Durchführung von Ausbildungsprogrammen als ein Teil der Gemeinschaftshilfe für diese Partnerländer (PHARE und TACIS) sowie der Überwachung und Bewertung der Ausbildungshilfeleistungen für diese Länder;

- Erleichterung der internationalen Kooperation, insbesondere durch die Förderung von Gemeinschaftsunternehmen und die Vorbereitung von Pilotprojekten. Zu den Beiträgen der Stiftung gehören u. a. Gemeinschaftsfinanzierungen, die zur Finanzierung multinationaler Projekte durch ein Land oder verschiedene Länder führen sollen. Die Stiftung soll - allgemeiner gesprochen - als eine "Clearing-Stelle" fungieren, durch die internationale Angebote für Ausbildungshilfe kanalisiert werden können;

- Informationsverbreitung und Förderung des Austausches von Erfahrungen im Bereich der Berufsausbildung, zum Beispiel durch Veröffentlichungen und Kongresse.

Der Kommissionsbericht beruht auf Material, das durch eine unabhängige Evaluation der Stiftungsmaßnahmen und durch die ständigen Überwachungsmaßnahmen der Kommission selbst zusammengestellt wurde. Die abschließende Bewertung der Stiftungsarbeit ist positiv. Im Mittelpunkt der Empfehlungen für die Zukunft stehen zwei Hauptthemen: eine deutlichere Definition des Auftrags der Stiftung; und Orientierung der zukünftigen Stiftungsarbeit innerhalb des Rahmens der Gemeinschaftsprogramme und -maßnahmen.


Quelle: Europäische Kommission, Generalsekretariat

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben