Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

COST-Aktionen im Bereich der Straßenbefestigungen

Die Europäische Kommission, GD VII, hat die Abschlußberichte von zwei COST Transport-Maßnahmen im Bereich der Straßenbefestigungen veröffentlicht.

COST 324 betrachtete die "Langzeit-Leistungsfähigkeit von Fahrbahndecken". Angesichts des hohen Verkehrsvolumens auf den Straßen ...
Die Europäische Kommission, GD VII, hat die Abschlußberichte von zwei COST Transport-Maßnahmen im Bereich der Straßenbefestigungen veröffentlicht.

COST 324 betrachtete die "Langzeit-Leistungsfähigkeit von Fahrbahndecken". Angesichts des hohen Verkehrsvolumens auf den Straßen Europas besteht die Notwendigkeit, bessere Methoden für den Bau, die Wartung und die Überwachung von Straßen zu entwickeln. In Europa wurde zwar schon beträchtliche Arbeit geleistet, aber auf nationaler Ebene. Diese COST-Maßnahme wurde eingeleitet, um eine weitere Fragmentierung dieses Bereichs und Doppelbemühungen zu vermeiden. Die Ergebnisse des Projekts wurden jetzt in ein Projekt der zweiten Generation mit dem Titel "Leistungsanalyse der Straßeninfrastruktur" (PARIS), eingespeist, das weiterhin Mittel zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit europäischer Straßen entwickeln wird.

COST 325 betrachtete "Neue Überwachungsausrüstungen und -verfahren für Fahrbahndecken". Ziel dieser Maßnahme ist es, die Entwicklung neuer Überwachungsgeräte und -verfahren für Straßen zu fördern. Die derzeit verwendete Überwachungsausrüstung wird als zu langsam, uneffizient und nicht sicher betrachtet. Im Anschluß an einen Bericht über bestehende Vorgehensweisen und Vorschriften hat das Projekt Spezifikationen technischer und betrieblicher Erfordernisse für zukünftige Geräte und Verfahren erstellt. Es wird erwartet, daß auf diese Spezifikationen gestützte Geräte innerhalb von rund acht Jahren in Europa erhältlich sein werden.


Quelle: Europäische Kommission, GD VII

Verwandte Informationen

Programme

Fachgebiete

Bautechnik - Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben