Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Die Auswirkung von PVC auf die Quantität und Gefährlichkeit von durch Verbrennung entstehenden Rauchgasrückständen

Die Europäische Kommission, GD XI, hat eine Ausschreibung über einen Studienauftrag betreffend die Auswirkung von PVC hinsichtlich Quantität und Gefährlichkeit von durch Verbrennung entstehenden Gasrückständen veröffentlicht.

Der Studienvertrag, der sich auf die 15 Mitgliedstaaten erstrecken soll, befaßt sich mit folgenden Bereichen:

- a) die Auswirkung von PVC hinsichtlich der Quantität und Gefährlichkeit von durch Verbrennung entstehenden Rauchgasrückständen aus praktischer und theoretischer Sicht zu bestimmen;
- b) die Unterschiede zwischen Behandlungsanlagen für Trocken-, halbtrockene und nasse Rauchgasrückstände in Verbrennungsanlagen hinsichtlich a) zu verdeutlichen;
- c) die potentiellen Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit durch Abwasser-, Schlamm- und feste Rauchgasrückstände, die durch die PVC-Verbrennung entstehen, zu bestimmen;
- d) die Kosten der PVC-Verbrennung zu schätzen, einschließlich der umweltbezogenen Kosten;

Die Studie soll im Rahmen der Abfallwirtschaftspolitik der Europäischen Gemeinschaft durchgeführt werden und ist innerhalb von 12 Monaten ab dem Tag der Vertragsunterzeichnung zu erbringen.

Fachgebiete

Umweltschutz
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben