Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

IRDAC Stellungnahme zum Aktionsplan für Innovation

Der Erste Aktionsplan für Innovation in Europa ist Gegenstand der letzten Stellungnahme von IRDAC, dem beratenden Ausschuß für industrielle Forschung und Entwicklung der Kommission. IRDAC begrüßt den Aktionsplan, der dem Wunsch des Ausschusses entgegenkommt, einen integrierten...
Der Erste Aktionsplan für Innovation in Europa ist Gegenstand der letzten Stellungnahme von IRDAC, dem beratenden Ausschuß für industrielle Forschung und Entwicklung der Kommission. IRDAC begrüßt den Aktionsplan, der dem Wunsch des Ausschusses entgegenkommt, einen integrierten Ansatz zur Innovation zu verfolgen.

Der Ausschuß ist insbesondere darüber erfreut, daß die Kommission Innovation - zusätzlich zum Fünften FuE Rahmenprogramm - zu einem spezifischen Ziel für alle Einrichtungen der Gemeinschaft wie u.a. den Strukturfonds erklärt hat. Er bedauert allerdings, daß die Kommission keinen genauen Zeitplan für die Umsetzung der verschiedenen vorgeschlagenen Maßnahmen festgelegt hat.

In der Stellungnahme sind diejenigen Maßnahmen dargelegt, die IRDAC als vorrangig betrachtet. Sie fordert die Kommission auf, der Einrichtung eines rechtlichen, ordnungspolitischen und finanziellen Rahmens Vorrang zu geben, welcher der Innovation zuträglich ist. Dazu sollen Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilität von Forschern, Zugang zu Finanzierungsmitteln, insbesondere Risikokapital und das europäische Patentsystem gehören. Die Kommission wird ferner aufgefordert, Maßnahmen zur Sensibilisierung von Forschern, KMU und Investoren in Bezug auf Innovationsbelange wie z.B. geistige Eigentumsrechte zu ergreifen.

Die Schaffung einer Innovationskultur wird ebenfalls von IRDAC stark befürwortet, wobei Kreativität und Unternehmergeist von Jugend auf gefördert werden sollen. Studenten müssen für die Sektoren Wissenschaft und Technik geworben werden, aber nach Dafürhalten von IRDAC auch das erforderliche Rüstzeug in Bereichen wie Management und Verwaltung erhalten. Während Maßnahmen in diesem Bereich in erster Linie in den Verantwortungsbereich der Mitgliedstaaten fallen, kann die Kommission eine Rolle in Bereichen wie die Mobilität junger Forscher und Ingenieure spielen.

Im Hinblick auf die Ausrichtung der Forschung auf Innovation fordert IRDAC, daß die vom Fünften Rahmenprogramm finanzierten Projekte stärker von Innovation auf den Gebieten Wissenschaft und Technik geprägt und auch stärker nutzerorientiert sein sollen. Während die Auswahlkriterien klar und erschöpfend sein sollten, müßten die Auswahlverfahren vereinfacht und beschleunigt werden.


Quelle: Europäische Kommission, IRDAC Sekretariat

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben