Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Europäischer Wettbewerb für Lern-Software - Überreichung der Preise durch Kommissarin Edith Cresson

Die Preise des zweiten europäischen Wettbewerbs für Lern-Software wurden während einer Preisverleihung überreicht, die im Rahmen einer Tagung des Bildungsrates am 20. November 1997 in Brüssel organisiert worden war.

Für den Wettbewerb waren in den Mitgliedstaaten insgesamt ru...
Die Preise des zweiten europäischen Wettbewerbs für Lern-Software wurden während einer Preisverleihung überreicht, die im Rahmen einer Tagung des Bildungsrates am 20. November 1997 in Brüssel organisiert worden war.

Für den Wettbewerb waren in den Mitgliedstaaten insgesamt rund 350 Projekte eingereicht worden, von denen 77 für die Auswertung auf europäischer Ebene ausgewählt worden waren. Die Jury bestätigte die hohe Qualität der eingereichten Projekte. Für die Kommission war dies ein Zeichen für die steigende Vertrautheit mit neuen Informationstechnologien an den Schulen und Universitäten und für deren Interesse an ihrer Nutzung.

Die für Forschung, Innovation, Bildung, Ausbildung und Jugend verantwortliche Kommissarin Edith Cresson unterstrich den "ästhetischen und bildenden Wert der Projekte", die die Kreativität der jüngeren Generationen Europas auf ermutigende Weise veranschaulichen. Die Kommission bestätigte auch die Unterstützung von Lotus für Kategorie A (Grund- und weiterführende Schulen) und von Apple Computern für Kategorie B (Universitäten und Multimedia-Schulen).

Kommissarin Edith Cresson präsentierte zusammen mit Frau Erna Hennicot-Schoepges, der amtierenden Präsidentin des Bildungsrates und Luxemburgs Ministerin für nationale Bildung und Berufsausbildung, die Preise für die folgenden Beiträge:

- Kategorie A: Grund- und weiterführende Schulen:

. Erster Preis: "Painting in the Ioanian Islands from the 16th to the 18th Century", eine von der weiterführenden "Miltos Koundouras"-Schule in Neas Filadelfias, Athen, Griechenland, präsentierte CD-ROM;

. Zweiter Preis: "Touche pas à mon casier", eine interaktive CD-ROM über die Verhinderung von Gewalt in Schulen, präsentiert vom Collège Saint Exupéry in Saint Jean de Braye, Frankreich;

. Dritter Preis: "Pihlajeveden CD", eine neuartige Präsentation über das Internet und CD-ROM der weiterführenden Pihlajaveden-Schule in Pihlajavesi, Finnland;

. Eine besondere Anerkennung erhielten unter anderem auch die folgenden Projekte:
. "Internationale Schülerzeitung Campus", ein internationaler Newsletter über das Internet, Michaeli-Gymnasium in München, Deutschland;
. "Jungle News", ein Internet-Newsletter der Savonlinna-Schule in Savonlinna, Finnland;
. "Robbi", ein Märchen für Kinder präsentiert von Interact, der Multimedia-Abteilung von Concept Factory SA, mit Unterstützung des luxemburgischen Bildungsministeriums;
. "The Moon", eine CD-ROM über den naturwissenschaftlichen Unterricht der Holy Trinity Primary School in London, Großbritannien;

- Kategorie B: Universitäten und Multimedia-Schulen:

. Erster Preis: "Zeiltheorie voor Beginners", ein Segelkurs für Anfänger, zusammengestellt von drei Studenten der Universität Amsterdam, Niederlande;

. Zweiter Preis: "Choke", eine CD-ROM über verkehrsbedingte Verschmutzung, konzipiert von einer Gruppe von Studenten der Middlesex University, Großbritannien;

. Dritter Preis: "The Write Choice", ein interaktiver Ratgeber über Typographie von der Design School des Dublin Institute of Technology, Irland;

. Eine besondere Anerkennung erhielt auch das Projekt "About Drugs - Dilemma", eine CD-ROM über die Verhinderung von Drogen, Sodertorn-Gymnasium in Uttran, Schweden.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben