Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Antennen für das Asia-Invest-Programm

Die Europäische Kommission hat eine Ausschreibung betreffend die Einrichtung von Antennen für das ASIA-INVEST-Programm in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union veröffentlicht.

Im Rahmen der Maßnahmen zur Erleichterung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der EU und Asien verabschiedete die Europäische Kommission im Oktober 1997 das Asia-Invest-Programm, welches eine Anzahl von Instrumenten für die Erleichterung der Kooperation zwischen kleinen und mittleren Unternehmen aus der EU und Asien sowie von europäischen Investitionen in Asien bereitstellt.

Um den Bekanntheitsgrad des Asia-Invest-Programms in der Europäischen Union zu steigern, ist die Einrichtung einer Reihe von Antennen geplant, die als Förderungsstützpunkte in den verschiedenen EU-Mitgliedstaaten dienen. Sie werden von Organisationen mit engen Beziehungen zur Geschäftswelt betrieben, und ihre Rolle besteht in der Unterstützung bei der Verbreitung von Informationen über Asia-Invest an Agenturen und Unternehmen sowie in der Unterstützung des Asia-Invest-Sekretariats (mit Sitz in Brüssel) bei der Koordinierung von sowie Werbung für Aktivitäten, die im Rahmen des Asia-Invest-Programms gefördert werden. Es wird vorgeschlagen, kleinere Beihilfen für die Gastgeberorganisationen bereitzustellen als Beitrag zu den Kosten der Aktivitäten in Verbindung mit ihrer Rolle als Antennen.

Interessenbekundungen werden erwartet von Organisationen, die sich als geeignete Gastgeber für die Asia-Invest-Antennen betrachten. Es wird in jedem EU-Mitgliedstaat 1 oder 2 dieser Gastgeber geben. Die Gastgeberorganisationen werden von der Europäischen Kommission auf der Grundlage einer Analyse der verschiedenen eingegangenen Interessenbekundungen ausgewählt. Die Hauptkriterien, nach denen die Angebote bewertet werden, sind Multiplikatorfähigkeit und KMU-Schwerpunkt.

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben