Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Partnerschafts- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und Rußland

Das erste Partnerschafts- und Koo perationsabkommen (PKA) zwischen der Europäischen Union und Rußland ist am 1. Dezember 1997 in Kraft getreten. Das Abkommen bietet einen umfassenden Rahmen, der fast jeden Aspekt der Kooperation zwischen den beiden Mächten berücksichtigt, so z...
Das erste Partnerschafts- und Koo perationsabkommen (PKA) zwischen der Europäischen Union und Rußland ist am 1. Dezember 1997 in Kraft getreten. Das Abkommen bietet einen umfassenden Rahmen, der fast jeden Aspekt der Kooperation zwischen den beiden Mächten berücksichtigt, so zum Beispiel Handel, Menschenrechte und Demokratie, Wissenschaft und Technologie, allgemeine und berufliche Bildung, Zollfragen, Kampf gegen Verbrechen, Verkehr, Energie und Telekommunikation, Umwelt und Kultur. Unter anderem wird durch dieses Abkommen aufgrund der Einrichtung gemeinsamer Institutionen auf Ebene der Regierungschefs, Minister und Parlamentarier ein regelmäßiger politischer Dialog zwischen der EU und Rußland institutionalisiert.

Das PKA soll die Teilnahme Rußlands an einem breiteren Europa stimulieren und wird mit Hilfe eines stabileren Klimas für Händler und Investoren und einer direkten Verbindung zwischen den Menschen beider Regionen eine engere Beziehung zwischen der EU und Rußland schaffen. Sein Inkrafttreten setzt einen definitiven Schlußstrich unter den Kalten Krieg und demonstriert die Anerkennung der EU für Rußlands Erfolge im Bereich der demokratischen und wirtschaftlichen Reformen.

"Das PKA ist eine positive Bestätigung der keimenden Beziehung zwischen der EU und Rußland. Es reflektiert die wachsende Bedeutung, die wir der Verbesserung und Vertiefung sämtlicher Aspekte der Partnerschaft mit Rußland hinsichtlich der politischen, menschenrechtlichen, handels- und investmentbezogenen Sphären beimessen" meinte der für Außenpolitik zuständige EU-Kommissar Hans van den Broek. "Die Förderung eines besseren Investitionsklimas in Rußland und die Zusammenarbeit im Kampf gegen Verbrechen sind sowohl für die EU als auch für Rußland von Bedeutung."


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers

Verwandte Informationen

Länder

  • Russland
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben