Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

ETEX-Symposium über atmosphärische Verlagerung über große Entfernungen - Tagungsband

Die Europäische Kommission hat den Tagungsband zum ETEX-Symposium über "atmosphärische Verlagerung über große Entfernungen, Modellvalidierung und Reaktion in Notfällen" (13. bis 16. Mai 1997 in Wien) veröffentlicht.
%Das sogenannte "European Tracer Experiment" (ETEX) war vom U...
Die Europäische Kommission hat den Tagungsband zum ETEX-Symposium über "atmosphärische Verlagerung über große Entfernungen, Modellvalidierung und Reaktion in Notfällen" (13. bis 16. Mai 1997 in Wien) veröffentlicht.
%Das sogenannte "European Tracer Experiment" (ETEX) war vom Umweltinstitut der Gemeinsamen Forschungsstelle, der Internationalen Atomenergie-Agentur (IAEA) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) gemeinsam durchgeführt worden. ETEX war 1992 ins Leben gerufen worden und sollte zuverlässigere Daten zur Validierung von Modellen für die atmosphärische Verlagerung liefern. Viele Industrieunfälle können dazu führen, daß große Mengen gefährlicher Stoffe in die Atmosphäre gelangen und sich über eine Entfernung von Hunderten und sogar Tausenden von Kilometern bemerkbar machen.

Die ETEX-Partner haben ein atmosphärisches Tracer-Experiment über große Entfernungen durchgeführt, um die Fähigkeit der Institute zu testen, die für die Reaktion in Notfällen verantwortlich sind. Getestet wurden ihre Fähigkeit in bezug auf die Erstellung von Echtzeitprognosen, die Auswertung der Validität ihrer Prognosen und die Erstellung einer Datenbank zur Validierung von Modellen für die atmosphärische Verlagerung über große Entfernungen in allgemeinen.

Der Tagungsband des Symposiums umfaßt 56 Präsentationen mit einer Zusammenfassung über den neuesten Stand der Technik zur Prognostizierung der Verlagerung von Schadstoffen im Fall einer bedeutenden irrtümlichen Entweichung in die Atmosphäre.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Meteorologie
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben