Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

EU-Strukturfonds unterstützen KMU in England

Die Europäische Kommission hat Hilfeleistungen von etwa 49 Millionen ECU 49 an die "KMU-England"-Initiative der Strukturfonds verabschiedet. Die Initiative beabsichtigt die Stärkung der Leistung im internationalen Handel kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in den schwächer...
Die Europäische Kommission hat Hilfeleistungen von etwa 49 Millionen ECU 49 an die "KMU-England"-Initiative der Strukturfonds verabschiedet. Die Initiative beabsichtigt die Stärkung der Leistung im internationalen Handel kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in den schwächer entwickelten Regionen Englands.

Es wird geschätzt, daß der Umsatz aus internationalem Handel als Resultat dieser Aktionen eine Steigerung von bis zu 670 Millionen ECU erfährt und dadurch in den nächsten vier Jahren in den betroffenen Regionen 3.500 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden.

Frau Monika Wulf-Mathies, die für Regionalpolitik und Kohäsion verantwortliche Kommissarin, betonte, daß: "Der europäische Binnenmarkt enorme Möglichkeiten für neuen grenzüberschreitenden Handel bietet, kleinere Unternehmen in benachteiligten Regionen oft aber schwer zu diesen oder anderen internationalen Märkten Zugang finden. "KMU-England" wird solchen Unternehmen helfen, Zuversicht in der Arena des internationalen Handels zu gewinnen, indem ihnen geholfen wird, bessere Verbindungen mit ihren Gegenübern in anderen EU-Mitgliedstaaten aufzunehmen und ihre Kenntnisse über spezifische Märkte zu kombinieren.

"KMU-England" bietet einen kohärenten Rahmen von Aktionen, angefangen mit der Bestimmung des Potentials neuer internationaler Märkte und der Darstellung derjenigen lokalen KMU, die auf ihnen konkurrieren. Anschließend werden drei präzise Interventionsbereiche definiert:

- Zuschüsse an KMU, die ihnen beim Entwerfen und der Durchführung ihrer eigenen Geschäftsstrategien in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern helfen;
- Internationale Netzwerke, einschließlich Telematik-Netzwerke, mit einer starken Betonung auf grenzüberschreitende staatliche Beschaffungswirtschaft im europäischen Binnenmarkt;
- Integrierte Entwicklungsaktionen für Ausbildung und andere Humanvermögen, einschließlich der transnationalen Abordnung von KMU-Personal.

Die Initiative wird durch drei getrennte Programme betrieben, die auf jeden der für Unterstützung im Rahmen der Regionalziele der EU-Regionalpolitik in England in Frage kommenden Bereiche abzielen. Das Programm wird durch die Entwicklung von Partnerschaften in allen Regionen durchgeführt. Lokale Partnereschaften umfassen Geschäftsverbindungen, Bahn- und Unternehmensräte (Train and Enterprise Councils, TECs), regionale Unterstützungsbüros, Unternehmensagenturen und andere KMU-Unterstützungsdienste.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers

Verwandte Informationen

Länder

  • 271485480
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben