Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Bericht der Kommission über die Koordination von Aktivitäten zugunsten von KMU

Die Europäische Kommission hat unlängst ihren vierten Bericht über die Koordination von Aktivitäten zur Unterstützung von KMU und des Sektors Kunstgewerbe veröffentlicht. Der Bericht vermittelt einen Überblick über alle EU Aktivitäten - sowohl diejenigen, die auf eine Verbesse...
Die Europäische Kommission hat unlängst ihren vierten Bericht über die Koordination von Aktivitäten zur Unterstützung von KMU und des Sektors Kunstgewerbe veröffentlicht. Der Bericht vermittelt einen Überblick über alle EU Aktivitäten - sowohl diejenigen, die auf eine Verbesserung des kommerziellen Umfelds für KMU abzielen, als auch Programme und Maßnahmen, die ihrer Unterstützung dienen.

Dem für Unternehmenspolitik zuständigen Kommissar Christos Papoutsis nach belegt der Bericht die erzielten Fortschritte, erkennt jedoch an, daß die Koordinierungsbemühungen noch verstärkt werden können". Er beabsichtigt, die Bemühungen der Kommission zur Verbesserung dieser Koordination fortzusetzen. "Obgleich die KMU-Politik im Wesentlichen in den Verantwortungsbereich der Mitgliedstaaten fällt, kann die Kommission dennoch eine bedeutende Rolle spielen", sagte er. "Die Mobilisierung aller Partner ist jedoch zur Umsetzung der politischen Prioritäten in konkrete Realitäten dringend erforderlich."

Der 1997er Bericht legt die Fortschritte dar, die seit Erstellung des ersten Berichts im Jahre 1992 gemacht wurden. Es sind Maßnahmen zur Beurteilung der Auswirkungen neuer EU-Gesetzgebung auf KMU sowie zur Vereinfachung der bestehenden Gesetzgebung eingerichtet worden. Im Nachgang zur Amsterdamer Tagung des Europäischen Rats ist die Task Force BEST mit dem Ziel eingerichtet worden, das kommerzielle Umfeld insbesondere für KMU zu vereinfachen.

Zu den Unterstützungsmaßnahmen gehören Netzwerke, die KMU dabei helfen, Informationen über Aktivitäten der Gemeinschaft zu ermitteln und Partner in anderen europäischen Ländern zu finden (u.a. durch Euro Info Centres, BC-NET und BRE) sowie Programme, die internationale Konferenzen fördern, auf denen KMU Gelegenheit haben, Partner zur Weiterentwicklung ihres Unternehmens zu finden (u.a. durch EUROPARTENARIAT, INTERPRISE und IBEX). Eine Vielzahl anderer Programme und Maßnahmen einschl. des Vierten FTE Rahmenprogramms, des Strukturfonds und der Programme auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung haben den KMU in der EU ebenfalls stark geholfen. Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat ihr Volumen globaler Darlehen zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU zwischen 1993 und 1996 verdoppelt, wobei sich die Anzahl der davon profitierenden KMU ebenfalls verdoppelt hat.


Quelle: Europäische Kommission, Generalsekretariat

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben