Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Die Zukunft des TMR-Programms innerhalb des Fünften FTE-Rahmenprogramms

Die Europäische Kommission hat vor kurzem einen Abriß veröffentlicht, der eine Zusammenfassung darüber enthält, wie die gegenwärtig im Rahmen des Programms für Ausbildung und Mobilität von Forschern (TMR) durchgeführte Forschung unter dem Fünften FTE-Rahmenprogramm, das vor En...
Die Europäische Kommission hat vor kurzem einen Abriß veröffentlicht, der eine Zusammenfassung darüber enthält, wie die gegenwärtig im Rahmen des Programms für Ausbildung und Mobilität von Forschern (TMR) durchgeführte Forschung unter dem Fünften FTE-Rahmenprogramm, das vor Ende 1998 lanciert werden soll, weitergeführt und erweitert wird.

Die Kommission hat ein Programm unter dem Titel "Improving human potential" mit einem Budget in Höhe von 1.402 Millionen ECU vorgeschlagen. Dies würde sowohl die Arbeit des TMR-Programms als auch des Programms für Gezielte Sozioökonomische Forschung (TSER) verbinden und weiterführen. Im Mittelpunkt des IHP-Programms stehen fünf Bereiche:

- Verstärkung des menschlichen Forschungskapitals der Gemeinschaft: Dies dient der Entwicklung der zwei TMR-Hauptaktionen, der Forschungsausbildungsnetze und der Marie Curie-Ausbildungsstipendien. Im Vergleich mit dem Vierten Rahmenprogramm wird größere Betonung auf die Wechselwirkung zwischen der Industrie und Wissenschaft gelegt;

- Verbesserung der Nutzung wichtiger Forschungseinrichtungen: Dies wird auf die TMR-Aktion "Access to large-scale facilities" mit dem Ziel aufbauen, europäischen Wissenschaftlern Zugang zu modernster Infrastruktur zu gewährleisten, so daß der größte Nutzen aus diesen Einrichtungen gezogen wird;

- Förderung wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz und der öffentlichen Meinung über Forschung: Dies dient sowohl der Unterstützung von Veranstaltungen zur Förderung des Austausches wissenschaftlicher Kenntnisse, wie diejenigen, die gegenwärtig durch die Aktion Eurokonferenzen unterstützt werden, als auch der Maßnahmen zur Anerkennung und Akzeptanz wissenschaftlicher Leistungen. Dazu gehören der erfolgreiche Europäische Wettbewerb für junge Wissenschaftler, der nun in seinem 10. Jahr stattfindet, und der neue Descartes-Preis, der die größten Errungenschaften europäischer Wissenschaftler in der Öffentlichkeit bekanntmacht;

- Ausnützung sozioökonomischer Forschung für die Bedürfnisse der europäischen Gesellschaft;
- Unterstützung für die Entwicklung von Wissenschaft- und Technologiepolitik in Europa:
Diese beiden Bereiche werden die innerhalb des TSER-Programms ausgeführte Forschungsarbeit weiterführen und entwickeln. Die Forschung soll Europa helfen, die Trends in der Gesellschaft und die Strukturveränderungen anzugehen, denen es heute gegenübersteht. Dazu gehört vor allem die Entwicklung neuer Modelle zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung.

Der Kommissionsvorschlag für das Fünfte Rahmenprogramm wird zur Zeit im Europäischen Parlament und im Rat erörtert. Die Kommission hofft, daß das gesetzgebende Verfahren im Laufe des Jahres 1998 beendet wird, so daß die ersten Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen in diesem Jahr veröffentlicht werden können.


Quelle: Europäische Kommission

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben