Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

KMU sollen die Vorteile von ACTS nutzen

Das SMARTS-Projekt wurde eingerichtet, um die Beteiligung kleiner Unternehmen an ACTS-Projekten zu fördern und sie zur Nutzung der Ergebnisse der ACTS-Forschung aufzufordern.

SMARTS soll die KMU dazu veranlassen, sich als gleichwertige Partner oder Auftragnehmer an ACTS-Proje...
Das SMARTS-Projekt wurde eingerichtet, um die Beteiligung kleiner Unternehmen an ACTS-Projekten zu fördern und sie zur Nutzung der Ergebnisse der ACTS-Forschung aufzufordern.

SMARTS soll die KMU dazu veranlassen, sich als gleichwertige Partner oder Auftragnehmer an ACTS-Projekten zu beteiligen und neue durch die ACTS-Forschung entwickelte Breitbandtechnologien zu nutzen. Hierbei werden sowohl Unternehmen aus technologischen als auch nichttechnologischen Bereichen angesprochen, so daß neue Breitbandtechnologien auf neue Anwendungen übertragen und in Form von Produkten und Dienstleistungen genutzt werden können.

Drei verschiedene Aktivitäten bilden die Grundlage für SMARTS:

- eine "Teilnehmerbörse" für den Kontakt zwischen KMU, die neue Dienstleistungen bieten, und solchen, die derartige Dienste suchen;
- ein Nachrichten- und Informationsdienst, der KMU über relevante ACTS-Aktivitäten informiert;
- Aktionen zur aktiven Förderung von Möglichkeiten für KMU, sich an fortschrittlichen Kommunikationsaktivitäten zu beteiligen.

Das SMARTS-Projekt wird von einem Konsortium bestehend aus europäischen KMU und Partnern in den mittel- und osteuropäischen Ländern geleitet. Man hofft, während der Dauer des Projekts (Januar 1996 bis Dezember 1998) rund 5.000 KMU als Benutzer von ACTS-Technologien zu beteiligen.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben